Mi., 19.10.2016

Teilprojekt der Regionale 2016 Die „StadtLandschaft“ wächst

Die nächste Baustelle: Im Zuge der Regionale 2016 haben zwischen der Klosterstraße und der Burg Lüdinghausen die Arbeiten für das Teilprojekt „StadtLandschaft“ begonnen.

Die nächste Baustelle: Im Zuge der Regionale 2016 haben zwischen der Klosterstraße und der Burg Lüdinghausen die Arbeiten für das Teilprojekt „StadtLandschaft“ begonnen. Foto: Anne Eckrodt

Lüdinghausen - 

Auf der nächsten Großbaustelle der Steverstadt sind die Bagger angerollt: Zwischen der Klosterstraße und der Burg Lüdinghausen haben die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt der „StadtLandschaft“, einem Teilprojekt der „WasserBurgenWelt“, begonnen. Kostenpunkt: circa 1,3 Millionen Euro.

Von Anne Eckrodt

Startschuss für die nächste Großbaustelle: Im Zuge des Regionale-Teilprojektes „StadtLandschaft“ rollen jetzt auf dem Gelände zwischen Klosterstraße und der Burg Lüdinghausen die Bagger. Mitarbeiter der Firma Ahrens (Münster), die den Zuschlag für den ersten Bauabschnitt bekommen hat, sind dabei, die neuen Wegetrassen auszukoffern.

Nach und nach entstehen neben der Hauptverbindung zwischen dem St.-Antonius-Gymnasium und der Burg Lüdinghausen unter anderem Rund- und Nebenwege sowie zwei Brücken über die Mühlenstever und die Peperlake in Höhe des Steverbett-Hotels. „Die Bushaltestelle an der Schule ist bereits fertig. Außerdem gibt es dort jetzt einen separaten Radweg, der die Verkehrssituation deutlich entschärft“, betonte Heinz-Helmut Steenweg vom Fachbereich Bauen und Planen der Stadt Lüdinghausen bei einem Ortstermin am Dienstag.

Apropos Gymnasium: In unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule entsteht im Zuge der Aufweitung der Vischeringstever und die stufenweise Absenkung eine Mulde. „Darin gibt es künftig eine kleine Bühne mit Treppenanlage, auf der die Leute sitzen können“, erläuterte Landschaftsarchitekt und Bauleiter Andreas Hegemann von der Planergruppe GmbH aus Oberhausen. Weitere Sitzgelegenheiten gibt es entlang der Wege. Die Hauptverbindungsachse zieren zudem die Stelen des Heimatvereins mit den Büsten bekannter Lüdinghauser. Außerdem findet der viel diskutierte Aussichtsturm etwa mittig des alten Kapitelweges seinen Platz.

Heinz Helmut Steenweg (v.l., Fachbereich Planen und Bauen der Stadt Lüdinghausen), Norbert Bilk (Baustellenleiter der Firma Ahrens), Andreas Hegemann (Bauleiter) und Gerhard Ahrens (Inhaber Firma Ahrens) erläuterten bei einem Ortstermin am Dienstag die Pläne für den ersten Bauabschnitt.

Heinz Helmut Steenweg (v.l., Fachbereich Planen und Bauen der Stadt Lüdinghausen), Norbert Bilk (Baustellenleiter der Firma Ahrens), Andreas Hegemann (Bauleiter) und Gerhard Ahrens (Inhaber Firma Ahrens) erläuterten bei einem Ortstermin am Dienstag die Pläne für den ersten Bauabschnitt. Foto: Anne Eckrodt

Gestaltet wird das ganze Areal mit vielen Blumenwiesen und kleineren heimischen Gehölzen. „Der Bereich soll nachher sehr naturnah aussehen“, betonte Steenweg.

Die Kosten für den ersten Bauabschnitt in Höhe von circa 1,3 Millionen Euro werden zu 60 Prozent über Fördermittel von Land und Bund bezuschusst. Die verbleibenden 40 Prozent trägt die Stadt.

Im September 2017 soll der erste Bauabschnitt fertig sein. „Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit“, schränkte Norbert Bilk, Baustellenleiter der Firma Ahrens, ein. Dann geht es nahtlos mit Abschnitt zwei weiter. Fertigstellung der Gesamtmaßnahme soll 2020 sein.

Regionale-Projekt in drei Bauabschnitten

Die „StadtLandschaft“ ist ein Baustein des Regionale-Projektes „WasserBurgenWelt“ und unterteilt sich in drei Bauabschnitte. Der jetzt gestartete erste Teil umfasst das Areal von der Klosterstraße bis zur Burg Lüdinghausen. Der Bereich von der Burg Lüdinghausen bis zur Sporthalle bildet den zweiten Abschnitt und das Gelände von der Burg Lüdinghausen bis zur Steverstraße den dritten. Der bisher vor allem landwirtschaftlich genutzte Freiraum zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen, der historischen Altstadt und den zwei Gewässerarmen der Stever wird durch das Projekt zu einem von allen Generationen nutzbaren Landschaftsraum umgestaltet. 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4378301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F