Mi., 19.10.2016

Theaterstück in der Realschule Volker Lechtenbrink schaut aufs Leben

Gespräche auf der Parkbank: Volker Lechtenbrink (links) nimmt die Rolle des Obdachlosen an. Er tritt gemeinsam mit Roland Renner auf.

Gespräche auf der Parkbank: Volker Lechtenbrink (links) nimmt die Rolle des Obdachlosen an. Er tritt gemeinsam mit Roland Renner auf. Foto: Oliver Fantitsch

Lüdinghausen - 

Quasi sich selbst spielt Volker Lechtenbrink in dem Stück „Leben, so wie ich es mag“ – zahlreiche seiner Songs dürfen da nicht fehlen. Am 11. November tritt er in der Realschulaula auf.

Ein besonderes Geschenk machte Saskia Ehlers ihrem Vater vor zwei Jahren. Gleich ein ganzes Theaterstück widmete sie Volker Lechtenbrink zum 70. Geburtstag. Der Schauspieler und Schlagersänger tritt darin mit 15 seiner bekanntesten Lieder auf. Einer seiner Songs gab dem Stück auch seinen Namen. „Leben, so wie ich es mag“ ist am 11. November (Freitag) um 20 Uhr in der Aula der Realschule zu sehen – und darin spielt sich der Künstler quasi selbst.

Höhen und Tiefen

Ein Mann blicke in dem Stück auf sein Leben zurück, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Lüdinghausen, die den Theaterabend veranstaltet. „Ein Leben mit allen Höhen und Tiefen: Wild, bewegt, lustig, dramatisch, emotional, abgründig und unkonventionell – auf und neben der Bühne. Als Schauspieler und Sänger, als Ehemann und Vater. So viele Rollen, so viele Begegnungen, Schicksale verkörpert, Schicksalsschläge gemeistert – und immer in die Spur des Lebens zurück gefunden. Glück gehabt. Aber was wäre gewesen, wenn alles anders gelaufen wäre, als es gelaufen ist auf dem schmalen Grat zwischen Erfolg und Absturz? Der Obdachlose vor dem Theater – auch das hätte er sein können. Wie fühlt sich dessen Leben an? Die Übergänge sind fließend. Der Mann schlüpft in die fremde Haut.“

Das Theaterstück, das Volker Lechtenbrink als Co-Regisseur gemeinsam mit Tochter Saskia Ehlers inszeniert, markiert auch das 60-jährige Bühnenjubiläum des Schauspielers, Regisseurs, Intendanten und Sängers, der bereits mit zehn Jahren auf der Bühne des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg stand.

Eintrittskarten für die Veranstaltung in der Realschule sind in drei Preisklassen erhältlich: 22 Euro für Rang 1, die weiteren Ränge kosten 19 und 15 Euro. Das Kulturamt der Stadt verkauft die Karten im Rathaus, Borg 2, Zimmer 216, sowie unter ✆ 0 25 91/92 61 76.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4378401?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F