Mo., 19.06.2017

Schlösser- und Burgentag Feuerwerk der Farben am Sternenhimmel fasziniert Zuschauer

Die Lichtinstallation in der „StadtLandschaft“ lockte in der Nacht von Samstag auf Sonntag viele Besucher an. Am besten war sie von der im Bau befindlichen Brücke am Steverwall zu beobachten.   Mittelalterliche Kämpfe zeigte die Gruppe „Via Vendetta“ und kam aufgrund 30 Kilo schwerer Rüstung gehörig ins Schwitzen. Geschlemmt wurde auf dem Abendmarkt (oben) und am Backhaus der Burg Vischering, wo die Bäckerei Terjung rund um die Uhr für Pizza und Brot sorgte.Kubanische Rhythmen erklangen am Samstagabend, als die Bands „Rodando“ und „Los Contentos“ auftraten.

Die Lichtinstallation in der „StadtLandschaft“ lockte in der Nacht von Samstag auf Sonntag viele Besucher an. Am besten war sie von der im Bau befindlichen Brücke am Steverwall zu beobachten.   Mittelalterliche Kämpfe zeigte die Gruppe „Via Vendetta“ und kam aufgrund 30 Kilo schwerer Rüstung gehörig ins Schwitzen. Geschlemmt wurde auf dem Abendmarkt (oben) und am Backhaus der Burg Vischering, wo die Bäckerei Terjung rund um die Uhr für Pizza und Brot sorgte.Kubanische Rhythmen erklangen am Samstagabend, als die Bands „Rodando“ und „Los Contentos“ auftraten. Foto: Niklas Tüns

Lüdinghausen - 

Es war ein Farbspektakel im besten Sinne: Die Illumination der „StadtLandschaft“, der im Zuge der Regionale 2016 neugestalteten Verbindung zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen, war der optische Höhepunkt des ersten Schlösser- und Burgentages. Doch auch sonst hatte das 24-Stunden-Programm manche Überraschung zu bieten.

Von Niklas Tüns

Viele Pforten haben die Veranstalter den Besuchern anlässlich des Schlösser- und Burgentages geöffnet, doch der Bauzaun an der „StadtLandschaft“ gehörte eigentlich nicht dazu. Sich die nächtliche Lichtinstallation auf dem Gelände aus nächster Nähe anzuschauen, das lockte dann aber anscheinend sehr. Und so bahnten sich einige Besucher ihren Weg dorthin – querfeldein, durch Gebüsche oder zwischen dem Bauzaun durch.

„Das ist natürlich doof, da das Gelände eine unbeleuchtete Baustelle ist“, meinte Organisator Markus Kleymann, der die Menschen freundlich, aber bestimmt vom Gelände bat. Ansonsten ist er mit der 24-Stunden-Veranstaltung sehr zufrieden. „Das war eine schöne Stimmung in der Stadt“, so sein Fazit.

Fotostrecke: Schlösser- und Burgentag in Lüdinghausen

Den Höhepunkt für das Auge – die auf die Allee projizierte Lichtshow – verfolgten bis in die tiefe Samstagnacht zahlreiche Besucher vom Brückenplateau am Steverwall aus. Doch auch der Park an der Burg Vischering erschien in einem neuen Licht. Für Lüdinghausen ungewohnte Klänge schallten aus der Vorburg. Die Bands „Rodando“ und „Los Contentos“ spielten kubanische Musik und animierten zum Tanzen. „Zu diesen Rhythmen möchte man sich einfach bewegen“, sagte Gitarristin Linda Ardiles Lindemann.

Zur Geisterstunde gespenstisch ruhig war es hingegen bei den Führungen im grün illuminierten Gewölbekeller. Nur Simone Thiesings Stimme hallte da durch die Burg. „Wir stellen fest, dass sich besonders die Lüdinghauser, die sich mit der Burg identifizieren, dafür interessieren, was während des Umbaus passiert“, so die Mitarbeiterin des Kreises Coesfelds. Sie und ihre Kollegen führten während der Besichtigungen am Tag teils 100 Leute durch die Baustelle.

"

Wir stellen fest, dass sich besonders die Lüdinghauser, die sich mit der Burg identifizieren, dafür interessieren, was während des Umbaus passiert.

Simone Thiesing

"

Überraschend viele Menschen interessierten sich auch für die Touren durch die Burg Kakesbeck und den Fledermausgang, wofür besonders die Kinder zuvor am Stand der Funkamateure kleine Detektoren gebastelt hatten. Die Funker wie auch die Marinekameradschaft präsentierten sich und ihre Vereinsräume in der Burg Lüdinghausen, wo auch Lesungen des KAKTuS stattfanden. Die meisten Menschen zog hier jedoch der gestrige Abendmarkt an, der ausnahmsweise mal ein „Tagmarkt“ war. „Wir sind öfter hier“, sagte eine Lüdinghauserin über sich und ihre Bekannten. „Ich mag das südländische Flair, wenn man bei Brot, gutem Käse und Wein draußen sitzt.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4938617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F