Mi., 20.09.2017

Frühförderstelle der Kinderheilstätte Nordkirchen Reittherapie hilft Knirpsen

Die Reittherapie der Lüdinghauser Frühförderstelle der Kinderheilstätte Nordkirchen wird auch durch die Initiative von Noki-Biker Peter Lütkerode unterstützt. Bei der Spendenübergabe verstand er sich prächtig mit Therapiepferd Lilli..

Die Reittherapie der Lüdinghauser Frühförderstelle der Kinderheilstätte Nordkirchen wird auch durch die Initiative von Noki-Biker Peter Lütkerode unterstützt. Bei der Spendenübergabe verstand er sich prächtig mit Therapiepferd Lilli.. Foto: Beate Dorn

Nordkirchen/Lüdinghausen - 

Dass harte Kerle in Motorradklüfte auch ein weiches Herz haben, beweist der Bikerstammtischs „Noki-Rider“. Dieser spendete nämlich eine nicht unerhebliche Summe der Frühförderstelle der Kinderheilstätte Nordkirchen. Das Geld kommt der Reittherapie für Kinder auf der Lüdinghauser Reitanlage Niehoff zu Gute.

Nie wieder lernt der Mensch so viel und so nachhaltig wie in den ersten Lebensjahren. Manche Kinder benötigen bei dieser Entwicklung jedoch Unterstützung. Diesen Kindern und ihren Familien bietet die Frühförderstelle der Kinderheilstätte Nordkirchen in Lüdinghausen ihre Begleitung und Hilfe an. In der interdisziplinären Frühförderstelle arbeitet ein Team aus Mitarbeiterinnen unterschiedlicher Fachrichtungen eng mit Kinderärzten und Kindertagesstätten zusammen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„1000 PS für 1 PS“

Seit Jahren unterstützt wird diese Arbeit durch Spenden des Bikerstammtischs „Noki-Rider“ in Nordkirchen. Erst jetzt überreichten die Motorradfreunde einen Scheck in Höhe von 5350 Euro zur Förderung der Reittherapie für Kinder von drei bis sechs Jahren. „Hier beweisen sie einmal mehr, dass sie nicht nur laute, harte Kerle sind, sondern ein großes Herz für kleine Kinder haben“, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Motto der Hilfe laute treffend: „1000 PS für 1 PS“.

Das Ziel der Frühförderung ist die verbesserte Teilhabe des Kindes und der Familie in der Gesellschaft. Dabei werden heilpädagogische Förderung und therapeutische Angebote eng miteinander abgestimmt. Durch die Frühförderung sollen eine drohende Behinderung abgewendet beziehungsweise eine bestehende gemildert werden. Ein Bereich der Förderung ist das heilpädagogische Reiten. Auf der Reitanlage Niehoff in Lüdinghausen kommen derzeit 28 Kinder in den Genuss der Reittherapie.

Reittherapie finanziert sich aus Spenden

Diese Kinder machen unter Anleitung der Heilpädagogin Anne Weißner auf dem Rücken der Pferde Flick und Lilly erstaunliche Fortschritte, teilt die Frühförderstelle mit.

Die Kosten für das therapeutische Reiten muss die Kinderheilstätte jedoch jedes Jahr aufs Neue über Spenden finanzieren. „Obwohl die Erfolge dieser Therapieform wissenschaftlich nachgewiesen sind“, erklärt Gisela Stöver te Kaat, zuständig für das Sozial Marketing der Kinderheilstätte. „Wir freuen uns riesig, dass der Bikertreff und hier an erster Stelle Peter Lütkerode, sich für die Kleinsten unserer Einrichtung stark machen.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5164648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F