Fr., 17.11.2017

125 Jahre Ortscaritas Lüdinghausen Vieles geschieht im Verborgenen

Die Ortscaritas Lüdinghausen begeht am Sonntag ihr 125-jähriges Bestehen. Eines ihrer Standbeine hat ihr Quartier im ehemaligen Armenhaus – dem Hakehaus. Es ist die Beratungsstelle „Offenes Ohr“, so Pastoralreferent Michael Kertelge.

Die Ortscaritas Lüdinghausen begeht am Sonntag ihr 125-jähriges Bestehen. Eines ihrer Standbeine hat ihr Quartier im ehemaligen Armenhaus – dem Hakehaus. Es ist die Beratungsstelle „Offenes Ohr“, so Pastoralreferent Michael Kertelge. Foto: wer

Lüdinghausen - 

Vor 125 Jahren wurde die Ortscaritas Lüdinghausen – damals noch unter dem Signet „Elisabethverein“ – ins Leben gerufen. Die durch Spenden finanzierte Arbeit ist vielfältig. So werden etwa Familien und Einzelpersonen beraten und im akuten Notfall finanziell unterstützt.

Von Peter Werth

Als „tätige Nächstenliebe“ bezeichnet Michael Kertelge die Arbeit der Ortscaritas Lüdinghausen. Diese hat ihre Wurzeln im sogenannten Elisabethverein, dessen Gründung auf das Jahr 1892 zurückgeht. Das geht aus einem Brief des bischöflichen Kommissars Domkapitular Maximilian Graf von Galen an den Pfarrer der Kirchengemeinde St. Felizitas, Rave, vom 2. November des Jahres hervor, erklärt der Pastoralreferent, der auch Sprecher der Ortscaritas ist.

"

Die Menschen wandten sich an den Gemeindepfarrer, der sie dann weiterverwiesen hat.

Michael Kertelge

"

Grund genug, den 125. Geburtstag zu feiern. Dies geschieht am Sonntag (19. November) um 10 Uhr in einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Felizitas und einem anschließenden Empfang im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen. Dort wird unter anderem Dr. Stefan Nacke, Mitglied des NRW-Landtags aus Münster und Vorsitzender des Kolping-Landesverbands, einen Vortrag halten.

Die Arbeit der Ortscaritas – damals noch Elisabethverein – habe sich auf die Fürsorge für arme und ältere Menschen konzentriert. „Die Menschen wandten sich an den Gemeindepfarrer, der sie dann weiterverwiesen hat“, beschreibt Kertelge. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges habe sich die Caritas schwerpunktmäßig um Flüchtlinge aus dem deutschen Osten gekümmert. Beispielhaft nennt er dabei das Sammeln von Kartoffeln, die an die geflohenen Menschen verteilt wurden. Bis in die 1950er Jahre habe es wohl auch regelmäßige Ferienaufenthalte von Kindern aus Köln-Mülheim in Lüdinghauser Familien gegeben. Die Kinder verbrachten dann die sechswöchigen Sommerferien auf dem Land.

Heute sei die Ortscaritas auf vielfältigen Feldern aktiv, berichtet Kertelge. So gebe es den Stromsparcheck, den Krankenhausbesuchsdienst, die adventliche Sterntaler-Aktion, die Geschenke für Kinder sammelt, und verschiedene Hilfen im Alltag. So werden Mutter-Kind-Kuren unterstützt, Ferienfreizeiten für den Nachwuchs sowie – ganz praktisch – Menschen bei Behördengängen begleitet. In Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen engagiert sich die Ortscaritas in der Flüchtlingsarbeit. Zudem gehört die Ortscaritas mit zu den Initiatoren der Lüdinghauser Tafel.

"

Vieles geschieht im Verborgenen. Was ja auch in der Natur der Sache liegt.

Michael Kertelge

"

„Vieles geschieht im Verborgenen. Was ja auch in der Natur der Sache liegt.“ Kaum jemand wolle, dass seine Not offenbar wird. Aber: „In Lüdinghausen ist nicht alles toll“, umreißt er auch kritische Lebensumstände in der nur scheinbar heilen Lüdinghauser Welt. Ein wichtiges Standbein der Ortscaritas ist das sogenannte „Offene Ohr“. Die vor sechs Jahren in Leben gerufene Einrichtung berät Menschen in Notlagen und weist Wege zur Lösung der Probleme. „Wir sind so etwas wie die Pfadfinder für diese Menschen“, beschreibt Kertelge dieses regelmäßige, kostenfreie Beratungsangebot.

Das findet im Hakehaus statt. Und da, so der Pastoralreferent, schließe sich der Kreis. Denn das Gebäude sei ja 1648 als Armenhaus gestiftet worden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5292625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F