So., 17.12.2017

Brand in der Wagenfeldstraße Gasflasche drohte zu explodieren

Lediglich Sachschaden entstand bei einem Brand an einem Wohnhaus in der Wagenfeldstraße.

Lediglich Sachschaden entstand bei einem Brand an einem Wohnhaus in der Wagenfeldstraße. Foto: Peter Werth

Lüdinghausen - 

Es hätte schlimmer kommen können. Der Brand an einem Wohnhaus in der Wagenfeldstraße am späten Sonntagnachmittag war schnell gelöscht. Es hätte aber auch eine Gasflasche explodieren können. Beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren Lüdinghausen und Seppenrade waren im Einsatz.

Von Peter Werth

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass am Sonntag (17. Dezember) bei einem Brand in der Wagenfeldstraße nicht mehr passiert ist. Der Mann hatte um 16.29 Uhr die Feuerwehr informiert, weil er im hinteren Teil eines Wohnhauses Flammen entdeckt hatte.

Beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr aus Lüdinghausen und Seppenrade rückten mit etwa 50 Einsatzkräften an, erklärte Wehrführer Günter Weide. Unter Einsatz eines C-Rohres wurde der Brand auf einem Treppenabsatz gelöscht. Dort befand sich unter anderem ein Grill samt Gasflasche, die hätte explodieren können. In dem Haus hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Menschen auf.

Fotostrecke: Brand in der Wagenfeldstraße in Lüdinghausen

Über die Brandursache vermochte Weide keine Aussage zu machen. Die weiteren Untersuchungen übernimmt die Polizei, die auch vor Ort war.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5365350?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F