So., 07.01.2018

Polizei konnte Rotte nicht stoppen Wildschweine auf dem Weg zum Wintermarkt

Polizei konnte Rotte nicht stoppen: Wildschweine auf dem Weg zum Wintermarkt

Foto: dpa (Symbolbild)

Seppenrade - 

Eine Rotte Wildschweine sorgte in Seppenrade für Aufregung: Gleich mehrere besorgte Bürger beobachteten, wie die Tiere mitten durch den Ort zogen - und zwar schnurstracks in Richtung Lüdinghausener Winterweihnachtsmarkt.

Die Wildschweine rannten von der Straße "Auf den Kämpen" über die Mollstraße durch die Wolfsschlucht in Richtung Lüdinghausen, wo derzeit der Winterweihnachtsmarkt stattfindet. Laut Polizei kursierte das Gerücht, die Tiere seien vom Eierpunschgeruch angelockt worden.

Wildschweine schwammen durch Kanal

Die Polizei sorgte dafür, dass es nicht zu Unfällen kam, konnte aber die Rotte zunächst nicht stoppen. Stoisch setzten die Wildschweine ihren Weg fort und bewiesen sogar gute Schwimmkünste als sie in den Kanal sprangen und diesen durchschwammen.

Die Feuerwehr und Polizei warnten die Berufsschifffahrt und sorgten letztendlich dafür, dass alle acht Wildschweine den Ausflug unverletzt überstanden. Das Gerücht um den verlockenden Eierpunschgeruch bestätigte sich jedoch nicht.

Fotostrecke: Westfälischer Wintermarkt in Lüdinghausen

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5408085?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F