Glasfaser für die Lüdinghauser Innenstadt
Netzausbau soll im Frühjahr starten

Lüdinghausen -

Seit dem Abschluss der Nachfragebündelung ist es ruhig geworden um den Glasfaserausbau im Stadtgebiet von Lüdinghausen. Doch im Hintergrund wird weiter gearbeitet, und zwar an der Netzaufbauplanung. Wie der Projektleiter Bau der Deutschen Glasfaser auf Anfrage der WN mitteilte, sollen die Tiefbauarbeiten im Frühjahr beginnen.

Samstag, 13.01.2018, 07:01 Uhr

Schnelles Internet für die Innenstadt: Peter Kowalski, Projektleiter Bau bei der Deutschen Glasfaser, geht davon aus, dass die Tiefbauarbeiten dafür im Mai beginnen.
Schnelles Internet für die Innenstadt: Peter Kowalski, Projektleiter Bau bei der Deutschen Glasfaser, geht davon aus, dass die Tiefbauarbeiten dafür im Mai beginnen. Foto: dpa

In den vergangenen Wochen war es ruhig rund um das Thema Glasfaserausbau in Lüdinghausen. Was nicht bedeutet, dass nichts passiert ist, wie René Fuchs auf Anfrage der WN berichtete. „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Netzaufbauplanung, was bei der Größe des Projektes in Lüdinghausen keine Kleinigkeit ist“, so der Projektleiter Vertrieb bei der Deutschen Glasfaser.

Um einen hundertprozentigen Ausbau gewährleisten zu können, seien drei sogenannte „Points of Presence“ (Pop) erforderlich, teilte Peter Kowalski , Projektleiter Bau bei der Deutschen Glasfaser, mit. Pops sind die Hauptverteilstationen des Netzes, von denen aus die einzelnen Glasfasern in die Haushalte verlegt werden. Die Standorte der Pops – jeweils einer im Westen, in der Mitte und im Osten des Stadtgebietes – stimmt Kowalski gerade mit der Stadtverwaltung ab. Er rechnet damit, dass die Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau im Frühjahr, voraussichtlich im Mai, beginnen.

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Netzaufbauplanung.

René Fuchs

„Da der Wunsch bestand, wie in Seppenrade mit der Firma Grethen aus Legden als Generalunternehmer zusammenzuarbeiten und die Firma vorher nicht zur Verfügung steht, haben wir diese leichte Verzögerung in Kauf genommen“, sagte Fuchs. Und er fügte hinzu: „Das Unternehmen macht sehr viel für uns. Es gehört nicht zu den schnellsten, arbeitet jedoch sehr sorgfältig.“ Eine Nachricht, die Stefan Geyer von der Wirtschaftsförderung der Stadt Lüdinghausen begrüßte: „Wir freuen uns, dass die Firma den Glasfaserausbau in Lüdinghausen übernimmt. Sie hat in Seppenrade sehr gute Arbeit gemacht.“

Kunden werden angeschrieben

Die leichte zeitliche Verzögerung ist laut Fuchs auch der Grund dafür, dass die Kunden noch keine Auftragsbestätigungen der Deutschen Glasfaser bekommen haben. „Ich gehe davon aus, dass die Schreiben im Februar verschickt werden“, betonte der Projektleiter. Außerdem plane das Unternehmen einen Informationsabend zu den Bauarbeiten. „Und im Februar werden wir unseren bisherigen Servicepunkt an der Münsterstraße in ein Baubüro umwandeln. Dort wird dann auch ein Vertreter des Generalunternehmens vor Ort sein“, kündigte Fuchs an.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5420266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Sparda-Münster City Triathlon 2018
Liveticker: Sparda-Münster City Triathlon 2018
Nachrichten-Ticker