Unfall in der Borg in Lüdinghausen
Auto fährt rückwärts Geländer um

Lüdinghausen -

Hoher Sachschaden entstand am Donnerstagabend bei einem Unfall in der Borg in Lüdinghausen. Beim Rückwärtsfahren knickte ein Autofahrer die Geländer der Steverbrücke sowie die Figur des Spökenkiekers um.

Freitag, 09.02.2018, 14:02 Uhr

Mit großer Wucht knickte ein rückwärts fahrender Autofahrer am Donnerstagabend die Geländer an der Stever in der Borg um.
Mit großer Wucht knickte ein rückwärts fahrender Autofahrer am Donnerstagabend die Geländer an der Stever in der Borg um. Foto: wer

In einer wahren Kettenreaktion verlief am Donnerstag (8. Fe­bruar) gegen 21 Uhr ein Unfall in der Borg/Ecke Burgstraße. Beim Zurücksetzen seines Autos, so der Fahrer gegenüber der Polizei, sei er vom Bremspedal gerutscht. Mit voller Wucht knickte er dabei die Brückengeländer um, rasierte eine Straßenlaterne um und fuhr gegen die Statue des Spökenkiekers. Zudem wurden fünf dort abgestellte Fahrräder zerstört.

„Man kann von Glück sprechen, dass nicht mehr passiert ist und niemand zu Schaden gekommen ist“, erklärte der stellvertretende Wehrführer Klaus Hesselmann . Die Lüdinghauser Feuerwehr hievte mittels eines Krans das Auto wieder auf sicheres Terrain, denn es drohte in die Borgstever zu stürzen. Gleich nebenan feierten die KFD-Frauen Karneval. Wenn von dort einige Gäste zu diesem Zeitpunkt mit ihren Rädern hätten nach Hause fahren wollen, wäre das Ganze nicht so glimpflich abgegangen, ist Hesselmann überzeugt. Auch das Auto selbst sei mit mehreren Personen besetzt gewesen.

Der Schaden dürfte beträchtlich sein. Denn nicht nur das Geländer muss in diesem Bereich komplett erneuert werden, auch der Spökenkieker braucht wohl eine neue Basis. Die Polizei machte zum Unfallhergang keine weiteren Angaben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5502943?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker