Generalversammlung der Schützengilde Berenbrock
Offizierskorps bestätigt

Lüdinghausen -

Im Rahmen der Generalversammlung der Schützengilde Berenbrock wurde deutlich, dass die Renovierung der Berenbrocker Schule – das Vereinshaus der Schützen – sich verteuert. Die Versammlung beschloss, einen Einmalbetrag zu erheben, um die Kosten zu tragen.

Montag, 12.03.2018, 18:03 Uhr

Vorstand und Offiziere der Schützengilde Berenbrock präsentierten sich bei dder Generalversammlung in der Berenbrocker Schule.
Vorstand und Offiziere der Schützengilde Berenbrock präsentierten sich bei dder Generalversammlung in der Berenbrocker Schule. Foto: awf

Zu ihrer Generalversammlung fanden sich die Mitglieder der Schützengilde Berenbrock jetzt in der Berenbrocker Schule ein. Neben den Offizierswahlen standen die Vorbereitung auf das Berenbrocker Schützenfest sowie das Jägerschützenfest im Mittelpunkt. Nachdem der Vorsitzende Dirk Farwick die Versammlung eröffnet hatte, blickten die Schützen zunächst auf das vergangene Jahr zurück. So hielten die Berenbrocker etwa ihr Kinderschützenfest ab, besuchten Veranstaltungen der Nachbarvereine und trafen sich zum Ausmarsch mit den Elverter Schützen.

Die Kosten sind gestiegen und die Einnahmen sind gleich geblieben. Das ist eine unkomplizierte Lösung für dieses Problem.

Dirk Farwick

Kassierer Matthias Bücker informierte über die Kassenlage, wobei vor allem die Sanierung der Berenbrocker Schule zu höheren Ausgaben geführt hatte. Einstimmig entschieden sich die Schützen für die Erhebung eines Pauschalbeitrages bei der Generalprobe. „Die Kosten sind gestiegen und die Einnahmen sind gleich geblieben. Das ist eine unkomplizierte Lösung für dieses Problem“, erläuterte Farwick. Die Kassenprüfer Ludger Kortenbusch und Bernhard Pieper vermeldeten eine einwandfreie Kassenführung, und der Vorstand wurde entlastet. Neue Kassenprüfer sind Manfred Badde und Werner Strotmann.

Bei den Offizierswahlen wurden Oberst Hubertus Roß, Major Herbert Röckmann, Hauptmann Henrik Wiedau sowie Spieß Engelbert Röckmann in ihren Ämtern bestätigt. Adjutanten bleiben weiterhin Hubertus Niehoff und Florian Weber. Christian Strotmann, Reinhard Röckmann und An­dreas Bücker lösen Manfred Badde, Werner Strotmann und Günther Vollmer als Fahnenoffiziere ab.

Arno und Carsten Schmidt bleiben Königsfahrer und Christian Overhaus wurde als Stabsarzt bestätigt. Den Vogel wird weiterhin Norbert Winkels konstruieren. Simon Höckenkamp, Dennis Bontrup, Ralf Schulze Althoff und Sven Thüner bleiben Fahnenschläger.

Das Schützenfest der Gilde findet vom 6. bis 8. Juli statt. Am 14. April treffen sich die Schützen zur Müllsammelaktion, und der gemeinsame Ausmarsch mit den Elvertern ist für den 5. Mai angesetzt. Am 12. Mai sind die Berenbrocker schließlich Gastgeber des Jägerschützenfests. Außerdem soll in diesem Jahr die durch Spenden finanzierte Restauration eines Wegekreuzes beendet werden, erläuterte der Vorsitzende.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Die Planung für 2027 läuft
Marianne Wagner und Hermann Arnhold werfen zum Thema Skulptur-Projekte einen Blick zurück und einen Blick voraus auf das Jahr 2027.
Nachrichten-Ticker