Landessieger im Mathematikwettbewerb
Jarno Hellkuhl im NRW-Team

Lüdinghausen -

Anton-Schüler Jarno Hellkuhl wurde jetzt Landessieger im Mathematikwettbewerb. Zudem wurde der Neuntklässler für das NRW-Team noniniert, das im Juni beim Bundeswettbewerb in Würzburg antritt.

Dienstag, 20.03.2018, 08:03 Uhr

Elisabeth Hüttenschmidt (Schulleiterin St.-Antonius-Gymnasium) freute sich über den Erfolg von Jarno Hellkuhl (2.v.r.). Zudem gratulierten Ralf Wambach (2.v.l., Vorsitzender Landesverband Mathematik-Wettbewerbe NRW e. V.) und Roland Bienhüls (Regionalkoordinator Kreis Coesfeld).
Elisabeth Hüttenschmidt (Schulleiterin St.-Antonius-Gymnasium) freute sich über den Erfolg von Jarno Hellkuhl (2.v.r.). Zudem gratulierten Ralf Wambach (2.v.l., Vorsitzender Landesverband Mathematik-Wettbewerbe NRW e. V.) und Roland Bienhüls (Regionalkoordinator Kreis Coesfeld). Foto: privat

Im Dezember feierte die Mathematik-Olympiade ihr zehnjähriges Bestehen im Kreishaus in Coesfeld mit der Ehrung der Kreissieger. Nun steht fest, dass es in diesem Jahr auch den größten Erfolg in der bisherigen Geschichte dieses Wettbewerbs im Kreis Coesfeld gibt. Unter den über 16 000 Teilnehmern aus NRW errang Jarno Hellkuhl vom St.-Antonius-Gymnasium einen ersten Preis bei der Landesmeisterschaft und den Titel in seinem Jahrgang, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das ist toll, eine Riesensache“, freute sich der Neuntklässler, als er jetzt in Haltern am See die Urkunde überreicht bekam.

Dabei hatte er auf der Rückfahrt nach dem Wettbewerb am 24. Februar zu Regionalkoordinator Roland Bienhüls noch gesagt, dass es zwar ganz gut gelaufen sei, aber die sehr starken Konkurrenten aus dem ganzen Land doch teils unterschiedliche Ergebnisse und Lösungswege gehabt hätten als er. „Erst mal abwarten“, hatte Bienhüls entgegnet, „die müssen ja nicht unbedingt richtig sein. Wenn du ein gutes Gefühl hast, behalte das.“ Diese Unsicherheit hat sich nun gelegt und Jarno hat nicht nur den größten persönlichen Erfolg bislang erreicht, sondern auch den größten Erfolg, den es im Kreis je gab. Hellkuhl zählt nun zu dem 16-köpfigen Team NRW, das im Juni in Würzburg das Land vertreten wird. Das sei zuvor noch niemandem aus dem Kreis Coesfeld gelungen.

Der 14-jährige Lüdinghauser ist bereits mehrfacher Kreissieger und hat auch schon in den Vorjahren zweite Preise im Landeswettbewerb in der Klasse 7 und 8 erreicht. Aufgrund dieser Erfolge in Kreis und Land aus den Vorjahren wurde er in das bundesweite Förderprogramm „Jugend trainiert Mathematik“ aufgenommen, heißt es abschließend.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5603660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Einkaufstour vor laufender Kamera
Freundin Christiane Reher (l.) hat Tanja Ostgathe auf der Shopping-Queen Einkaufstour begleitet
Nachrichten-Ticker