Mo., 17.08.2015

Professioneller Einbruch Fahrräder im Wert von 60.000 Euro erbeutet

 

  Foto: dpa / Armin Weigel

Nottuln - 

Mehrere maskierte Einbrecher sind in das Fahrradfachgeschäft in Nottuln eingebrochen.

Von Ludger Warnke

Bei einem Einbruch in das Fahrradfachgeschäft Hanning an der Martin-Luther-Straße ist ein erheblicher Gesamtschaden entstanden. Die Täter erbeuteten zahlreiche E-Bikes und weitere Fahrräder im Gesamtwert von rund 60 000 Euro, wie Geschäftsinhaber Sascha Hanning im WN-Gespräch schilderte. Die Vermutung, dass hier eine professionelle Bande am Werk gewesen war, liegt nahe. Die Täter hätten es nur auf die Spitzenmodelle abgesehen.

Der Einbruch ereignete sich am frühen Samstagmorgen (15. August) zwischen 3.08 und 4.18 Uhr. Mehrere maskierte Täter, so geht aus der Videoüberwachung hervor, drangen gewaltsam durch eine Nebeneingangstür in das Zweiradgeschäft ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie dann eine große Menge an hochwertigen E-Bikes und Fahrrädern, schildert die Polizei am Montag. Nach ersten Ermittlungen schoben die Täter die Räder auf den Lagerplatz des benachbarten Friedhofes und verluden sie dort in ein bereitgestelltes Fahrzeug, soweit die Polizeimitteilung.

Es war Sascha Hanning selbst, der den Einbruch entdeckte. Er war am Samstag bereits um 4.45 Uhr zu seinem Geschäft gefahren, um vor der regulären Öffnung in Ruhe mehrere Aufträge abzuarbeiten. Als er bemerkte, dass die gewohnte Ordnung in seinem Laden nicht mehr gegeben war, kam ihm ein Verdacht und er alarmierte die Polizei.

„Auch wenn es nicht das Privathaus ist, man ist bei so einem Einbruch doch erst mal geschockt“, schildert der Geschäftsmann. „Ich bin schon mal sehr froh, dass keiner von denen mehr da war, als ich gekommen bin.“

Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Sie hofft auf eventuelle Zeugen, die am frühen Samstagmorgen im Umfeld der Martin-Luther-Straße und des Friedhofs Beobachtungen gemacht haben, beispielsweise einen Klein-Lkw oder einen Transporter gesehen haben, mit dem die Beute möglicherweise abtransportiert wurde. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter Telefon 0 25 94/79 30 entgegen.

Und Sascha Hanning: „Für uns geht es jetzt darum, möglichst schnell zur Normalität zurückzukehren. Deshalb hatten wir am Samstag auch ganz normal geöffnet.“ Neue Ware sei schon bestellt.

Und: „Der Nottulner Sommernachtstraum am Freitag wird wie geplant auch bei uns stattfinden“, blickt Hanning schon wieder nach vorn.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3449918?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F