MGV Nottuln und Salonorchester Münster
Konzert der Extraklasse

Nottuln -

Ein stimmungsvolles Konzert erlebten am Samstag die Zuhörer im ausverkauften Forum des Nottulner Gymnasiums.

Sonntag, 25.10.2015, 20:10 Uhr

Im ausverkauften Forum sorgten der MGV Nottuln und das Salonorchester Münster für einen wunderschönen Konzertgenuss.
Im ausverkauften Forum sorgten der MGV Nottuln und das Salonorchester Münster für einen wunderschönen Konzertgenuss. Foto: Dieter Klein

Im ausverkauften Forum des Nottulner Gymnasiums erlebten die Gäste am Samstag einen Konzertabend, der ohne Einschränkung das Prädikat „besonders wertvoll“ verdiente. Denn was der Männergesangverein Nottuln unter Leitung seines Dirigenten Peter Heinrich und begleitet vom „ Salonorchester Münster “ bot, war ein kurzweiliges Programm der Extraklasse . So fehlte weder die klassische noch die romantische Oper, die leichte Muse der Operette noch die beeindruckende Wucht weltbekannter Film- und Musicalmelodien. Von Mozarts sanfter „Entführung aus dem Serail“ bis zu Henry Maskes berühmter WM-Begleitmusik „Conquest of Paradise“ reichte die Vielfalt.

Gelungenes MGV-Konzert

1/7
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein

„Das klinget so herrlich“, sang der Chor aus Mozarts „Zauberflöte“, was zu dem ganzen Abend passte, zu dem MGV-Vorsitzender Michael Küper neben vielen Sangesfreunden (selbst aus dem Erzgebirge war eine befreundete Delegation angereist) auch Bürgermeisterin Manuela Mahnke, das Pfarrerehepaar Ingrid und Manfred Stübecke, die Vorsitzende des Westdeutschen Chorverbandes, Gabi Heis, sowie einen seiner Vorgänger im Amt, Ralph Pascher, begrüßen konnte. Sonderapplaus gab es für MGV-Sänger Frank Schnerrer, der an diesem Tag seinen 70. Geburtstag feierte.

Dann aber trumpfte die Musik auf. Und hier vor allem die 1. Geigerin des Salonorchesters: Freya Deiting. Man musste nur die Augen schließen, um sofort den leisen Abendwind zu spüren, der das Wasser „An der schönen blauen Donau“ kräuselte, so gefühlvoll und pianissimo streichelte die Künstlerin ihr Instrument. Um Sekunden später die „Juliska aus Budapest“ in feurigem Crescendo durch den Saal zu jagen. Ovationen des begeisterten Publikums.

Noch ein weiterer Solist begeisterte: Bassbariton Maximilian Kramer, gefeierter Opernsänger und heute Kantor in Coesfeld. Geradezu teuflisch gut sein Vortrag des Liedes von Schweinezüchter Zsupán aus „Der Zigeunerbaron“: „Ja, das Schreiben und das Lesen, ist nie mein Fach gewesen. Denn von frühen Kindesbeinen befasst ich mit Schweinen.“ Da fehlte eigentlich nur noch ein sattes Grunzen. Doch der Saal tobte ohnehin schon.

Für die Beköstigung der vielen Gäste trug Vereinswirt Bernhard Denter im Hintergrund Mengen opulenter Speisen und kühler Getränke herbei, während vorne auf und vor der Bühne immer wieder neue Hits für Begeisterung sorgten. So bekannte Songs wie „Spanische Nächte“, „America“ oder der „Mitternachtsblues“ hinterließen einen Funkenregen an Vergnügen.

Schließlich noch eine Überraschung des MGV-Vorsitzenden Michael Küper. Er rief die Bürgermeisterin zu sich und machte sie mit der Überreichung der Chornadel zum ersten weiblichen Mitglied des Männergesangvereins. „Frau Mahnke soll aber nicht die einzige bleiben“, wünschte er sich. „Kommt, ihr Frauen aus Nottuln. Singt mit uns!“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3588835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849134%2F4849137%2F
Kanzlerin beruft Karliczek und Spahn
Zwei Minister aus dem Münsterland: Kanzlerin beruft Karliczek und Spahn
Nachrichten-Ticker