Di., 15.03.2016

Frühlingsmarkt Lohnenswerter Besuch

Aus Sandstein fertigte Steinmetz Artur Nazaran während des Frühlingsmarktes ein Bild von der Daruper Waldkapelle.

Aus Sandstein fertigte Steinmetz Artur Nazaran während des Frühlingsmarktes ein Bild von der Daruper Waldkapelle. Foto: Peter Brüggemann

Darup - 

Ein großer Erfolg war der erste Frühlingsmarkt am Alten Hof Schoppmann in Darup.

Von Patrick Brakowsky

Der Frühling hielt kalendermäßig zwar noch nicht offiziell Einzug, beim ersten Frühlingsmarkt auf Hof Schoppmann war er jedoch bereits zu sehen und zu fühlen. Alles, was an österlichen Dekoartikeln – insbesondere im Dorfgemeinschaftsraum – angeboten wurde, fand reißenden Absatz. „Hier ist es ist sehr gut und wir haben nette Kunden“, freute sich Anne Rolvering, die zusammen mit vier Frauen ehrenamtlich für die Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V. (IBP) Osterdeko verkaufte.

Gleiches galt für floristische Kunstobjekte und attraktive Deko-Werkstücke, die Kevin Musli vom Pferdehof Hövel anbot. Im Fokus des Interesses standen ebenfalls handgefertigte Werkstücke, Stahlkunstwerke, Filz- und genähte Taschen, Accessoires und Kaffeespezialitäten.

Der Stand von Artur Nazaran war ständig umringt. Denn dort konnte man dem Steinmetz- und Bildhauermeister zuschauen, wie er vor Ort inmitten seiner Sandsteinskulpturen die Daruper Waldkapelle mit Hämmerchen und Meißel entstehen ließ. „Ich habe gestern die Vorarbeiten gemacht, heute Abend könnte die Skulptur fertig werden“, meinte der Steinmetz.

Fotostrecke: Frühlingsmarkt am Alten Hof Schoppmann

Im Dorfgemeinschaftsraum sorgten das Hip-Hop-Trio „Motion Effects“ aus Nottuln und ein interkulturelles Theaterstück von Kindern des Marienkindergartens für beste Unterhaltung. „Das Angebot ist sehr vielfältig und ausgewogen. Die Atmosphäre frühlingshaft. Der Besuch auf Hof Schoppmann hat sich wieder einmal gelohnt“, war auch Landrat Christian Dr. Schulze Pellengahr voll des Lobes.

Für die Kinder gab es Ponyreiten, einen Streichelzoo mit noch sehr jungen Bentheimer Schafen sowie eine Bastel- und eine Pflanzaktion und eine Hüpfburg. Auf viel Interesse stieß das „Naturkino“ im Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld. Hier gab es sehr schöne Kurzfilme über die Parklandschaft Münsterland zu sehen und eine Ausstellung zur Artenvielfalt zu besichtigen.

„Wir haben seit 10.30 Uhr einen stetigen Fluss von Marktbesuchern. Waffeln und Erbsensuppe sind bereits ausverkauft. Für das erste Mal bin ich sehr zufrieden“, freute sich Cheforganisator Frank Jäckel von der veranstaltenden IBP.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3871189?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849121%2F4849131%2F