So., 01.05.2016

Gymnasium: Tanz in den Mai „Premiere gelungen“

Tanzten mit 300 Gästen in den Mai und freuten sich über ein gelungenes Gemeinschaftsfest (v.l.): Andrea Quadt-Hallmann, Wilm Schmitz und Claudia Krüdewagen.

Tanzten mit 300 Gästen in den Mai und freuten sich über ein gelungenes Gemeinschaftsfest (v.l.): Andrea Quadt-Hallmann, Wilm Schmitz und Claudia Krüdewagen. Foto: Gymnasium Nottuln

Nottuln - 

Super Stimmung herrschte am Samstagabend im Forum des Nottulner Gymnasiums. Rund 300 Gäste waren zum erstmals stattfindenden Tanz in den Mai gekommen.

„Ein voller Erfolg“ war der Tanz in den Mai des Gymnasiums , das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Fast 300 Gäste hatten die Einladung von Förderverein, Schulpflegschaft und Schülervertretung angenommen und feierten gut gelaunt.

„Premiere gelungen“, resümierten die Gastgeber zufrieden, die „das Gymnasium einfach mal zum lockeren Treffpunkt der Gemeinde machen“ wollten. Und zwar für alle Nottulner, „egal, ob man nun eine direkte Beziehung zur Schule hat oder nicht“, betonten die Schulpflegschaftsvorsitzende Andrea Quadt-Hallmann und Fördervereinsvorsitzende Claudia Krüdewagen . Das Gymnasium sei fester Bestandteil Nottulns und gebe viele Impulse in das Gemeindeleben. Auch dafür sollte der Tanz in den Mai symbolisch stehen.

„Wir freuen uns, dass so viele die Einladung angenommen haben“, zeigten sich Quadt-Hallmann und Krüdewagen erleichtert über den Erfolg der ehrenamtlichen Initiative, die angesichts unerwartet hoher ordnungsrechtlicher Vorgaben einige Hürden zu nehmen hatte. Das finanzielle Risiko, in das man sich bei so einer Feier begebe, und die gestiegenen rechtlichen Vorgaben könnten ehrenamtliches Engagement auch irgendwann zum Erliegen bringen, so die beiden Vorsitzenden.

Aber das Experiment ging gut aus: „Nottuln tanzt gern“, lautete das Fazit. Schon während der Live-Musik der João-Alves-Band aus Nottuln füllte sich die Tanzfläche. Die fünf Musiker verbreiteten mit ihrer „International Good Time Music“ zwei Stunden gute Laune. Erst nach zwei Zugaben durften sie die Bühne verlassen.

Dann übernahmen die DJs Thorben Wienkamp und Phillip Wies die Musikregie und sorgten bis zum Schluss für „eine durchgehend gefüllt Tanzfläche“, berichteten die Veranstalter begeistert. Mit ihrer Mischung aus aktuellen Hits, 90er-Jahre-Klassikern und Liedern zum Mitsingen trafen sie den Musikgeschmack „eines dankbaren Publikums“. Jedenfalls meinte auch Wienkamp, dass es nicht unbedingt üblich ist, dass DJs nach dem letzten Lied mit Applaus verabschiedet werden.

„Riesig gefreut“ haben sich Quadt-Hallmann und Krüdewagen über das Engagement zahlreicher Lehrerinnen und Lehrer, allen voran Wilm Schmitz: „So ein gelungenes Gemeinschaftswerk stärkt den Teamgeist der Schule, da sind wir uns sicher.“

Mit Freude registrierten beide auch den Dank zahlreicher Gäste „für das schöne Fest“. Ob aus dem „Tanz in den Mai“ zum 25-jährigen Bestehen des Gymnasiums eine Dauereinrichtung werden kann, ließe sich jetzt noch nicht sagen. Für alle, die das möchten und zum Ausdruck bringen wollen, gibt es eine E-Mail-Adresse:

nottuln_tanzt@gmx.de

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3973142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F