Sa., 21.05.2016

Gymnasium Nottuln Aus dem Leben der „Train Kids“

Aufmerksame Zuhörer: Konzentriert verfolgen die Schüler die Schilderungen von Dirk Reinhardt.

Aufmerksame Zuhörer: Konzentriert verfolgen die Schüler die Schilderungen von Dirk Reinhardt. Foto: Dieter Klein

Nottuln - 

Dirk Reinhardt hat in Mexiko Schlimmes gesehen. Flüchtlingskinder, die Tausende von Kilometern auf einem Zug mitfahren, um ein neues Leben zu beginnen. Die Schüler des Gymnasiums waren berührt.

Von Dieter Klein

Dank des Fördervereins kamen am Freitag die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen des Gymnasiums zu einem ebenso ungewöhnlichen wie spannenden Deutschunterricht. Denn der Coesfelder Historiker und Journalist Dirk Reinhardt las aus seinem Buch „Train Kids“.

Der Autor verpackt in diesem Roman seine Reiseabenteuer in Mexiko und widmet sich dabei besonders der Situation der Flüchtlinge, deren Schicksal er vielfach erleben musste. Denn die meisten von ihnen schaffen die 2500 Kilometer lange Tramp-Tour auf Güterzügen und Flößen bis zur US-amerikanischen Grenze nicht.

Dazu schuf Reinhardt mit eindrucksvollen Fotos von Jugendlichen auf Zugdächern, in den Fängen erbarmungsloser Schleuser, in glühender Hitze und halb verhungert in den Griffen unbarmherziger Grenzposten eine nachdenklich machende Stimmung.

Bei vielen Schülern riefen diese Bilder aktuelle Flüchtlingsschicksale in Erinnerung, von denen sie seit Monaten aus den Medien erfahren.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4019071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F