So., 07.05.2017

Gymnasium Die Jugend wählt schon jetzt

Wahlkabinen im Gymnasium: Rund 200 Schüler nehmen an der Juniorwahl aus Anlass der NRW-Landtagswahl teil.

Wahlkabinen im Gymnasium: Rund 200 Schüler nehmen an der Juniorwahl aus Anlass der NRW-Landtagswahl teil. Foto: Gymnasium Nottuln

Nottuln - 

Rund 200 Schüler des Gymnasiums können auf freiwilliger Basis ihre Stimmen für die Juniorwahl 2017 zum Landtag NRW abgeben. Dieser landesweite Wahlakt soll dazu dienen, den Jugendlichen ein Gefühl einer realistischen Wahl zu vermitteln.

Neben den vielen politischen Projekten, die das Gymnasium Nottuln schon seit mehreren Jahren pflegt, wie zum Beispiel das eigenständig von Schülern organisierte Polit-Café, findet nun auch ab dem kommenden Dienstag (9. Mai) bis Donnerstag (11. Mai) die ,, Juniorwahl‘‘ in Nottuln statt.

Rund 200 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe neun, der Einführungsphase und der Q1 können auf freiwilliger Basis ihre Stimmen für die Juniorwahl 2017 zum Landtag NRW abgeben, teilt das Gymnasium mit. Diese läuft so ab, dass der Wahlvorstand, welcher aus Schülern der EF besteht, am Tag der Wahlen die Ausweise der wählenden Schüler kontrolliert und die Wahlkabinen aufstellt, in denen die Schüler ihre Erst- und Zweitstimme abgeben können. Somit wählen sie zuerst einen oder eine der Wahlkreisabgeordneten, welche ebenfalls beim Polit-Café am 27. April anwesend waren, und entscheiden mit der Zweitstimme über die Stärke und Sitzanzahl einzelner Parteien im Landtag.

Dieser landesweite Wahlakt, der zum Beispiel auch in den USA schon weit verbreitet ist, soll dazu dienen, den Jugendlichen ein Gefühl einer realistischen Wahl zu vermitteln. Außerdem soll das Interesse für Politik schon in frühen Jahren geweckt werden, und die Schüler sollen die Bedeutung von politischen Wahlen kennenlernen und Demokratie erleben.

Das Projekt wird von den beiden Grundkursen Sozialwissenschaften der Einführungsphase und Werner Völlering, Fachbereichslehrer Sozialwissenschaften, geplant und durchgeführt.

Mit dem Juniorwahl-Projekt erhält nicht nur das Gymnasium Nottuln ein Stimmungsbarometer der politischen Meinung von den potenziellen Wählern der nahen Zukunft, sondern es ist auch möglich, das eigene Schülerergebnis mit dem landesweiten Ergebnis der Juniorwahl zu vergleichen. Schließlich dürfte es auch sehr interessant sein, die Ergebnisse mit dem wirklichen Abstimmungsverhalten am 14. Mai zu vergleichen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4817428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F