Fr., 19.05.2017

„Schapdettener für Schapdetten“ Vorfreude auf „Musiksommer“

Das bewährte Vorstandsteam des Vereins „Schapdettener für Schapdetten“ bleibt auch nach den Teilneuwahlen im Amt (v.l.): Thomas Altepping, Walburga Niemann, Carla Aldenborg und Stefan Wardau.

Das bewährte Vorstandsteam des Vereins „Schapdettener für Schapdetten“ bleibt auch nach den Teilneuwahlen im Amt (v.l.): Thomas Altepping, Walburga Niemann, Carla Aldenborg und Stefan Wardau. Foto: Marita Strothe

Schapdetten - 

Der Verein „Schapdettener für Schapdetten“ konnte jetzt bei der Mitgliederversammlung eine Menge über die Entwicklungen im Dorf berichten. Und gewählt wurde auch noch.

Von Marita Strothe

Jede Menge Informationen aus dem Dorf hatten die Verantwortlichen des Vereins „ Schapdettener für Schapdetten“ (SfS) zur Hand, als am Donnerstagabend im Hotel „Zur alten Post“ die Generalversammlung stattfand.

Vorsitzende Walburga Niemann ließ zunächst in ihrem Jahresbericht die Vereinsaktivitäten der letzten Monate Revue passieren. Bernhard Streitbörger wusste dann Genaueres zum Stand der U3-Kindergartenbetreuung in Schapdetten. Er freute sich, dass die Umbauarbeiten am St.-Bonifatius-Kindergarten in Gang sind und zum August alle angemeldeten Schapdettener Kindergartenkinder einen Platz zugesagt bekommen haben.

Thomas Altepping informierte die Anwesenden, dass in Kürze eine zweite Bushaltestelle für die Schulkinder an der Roxeler Straße in Höhe Laerbrockweg eingerichtet werde.

Hugo Sandmann wies auf den monatlichen Abreißkalender im Dorfladen hin, der gut angenommen werde. Die anstehenden Termine ergänzt Sandmann mit plattdeutschen Gedichten, und auf der Rückseite kann das Ladenteam auf Sonderangebote hinweisen.

Auf die barrierefreie Musterwohnung im Bösenseller Möbelhaus Hardeck, die im Rahmen des Projektes „Selbstständig leben im Quartier – SliQ“ mit Unterstützung des Stifts Tilbeck eingerichtet wurde, machte Carla Aldenborg aufmerksam.

Walburga Niemann berichtete, dass sie darum gebeten worden sei, dass sich der Verein mit Helfern an der Tilbecker Herbstkirmes beteilige. Carla Aldenborg und sie hätten bereits zugesagt und würden sich über weitere Mitstreiter freuen.

Die Zahlen der vergangenen zwölf Monate legte danach Kassierer Thomas Alt­epping vor. Karsten Danker, der zusammen mit Bernhard Streitbörger die Kasse geprüft hatte, bestätigte deren einwandfreie Führung, und die Versammlung entlastete den Vorstand.

Somit stand den turnusmäßigen Teilneuwahlen des Vorstands nicht mehr im Wege. Die 2. Vorsitzende Carla Aldenborg und Schriftführer Stefan Wardau wurden wiedergewählt. Da Bernhard Streitbörger als Kassenprüfer ausschied, wurde Herbert Storp zu seinem Nachfolger bestimmt.

Erstmals findet in diesem Jahr der „Kleine Musiksommer“ statt. Sebastian Reimann stellte die drei kostenlosen Konzerte vor. Das erste findet unter dem Titel „due voci“ am 11. Juni (Sonntag) ab 17 Uhr in St. Bonifatius mit den Solistinnen Dagmar Linde und Katrin Reimann statt. Das zweite wird von dem Ensemble „30-12“ („Freches Holz“) gestaltet, es findet am 25. Juni (Sonntag) statt. Das dritte Konzert ist für den 9. Juli (Sonntag) geplant und steht unter dem Titel „Orgel und Gaudia“ mit Orgelmusik und A-cappella-Werken, vorgetragen vom Ensemble „Gaudia“ und der Organistin Elke Cernysev.

Aktuelle Informationen aus dem Integrationskreis gab Raphaele Kürten weiter. „Jetzt leben 35 Leute in der Schule“, so die Sprecherin. „Sehr liebe, sehr friedliche Menschen“, unterstrich sie und lud zum am 15. Juli geplanten Sommerfest ein.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4856693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F