Zwei gleichnamige Schulen
Die doppelte Astrid Lindgren

Nottuln -

Astrid Lindgren hat viele Fans. In Nottuln könnte es bald zwei Schulen dieses Namens geben. Eine zu viel, findet mancher.

Donnerstag, 15.02.2018, 10:02 Uhr

Die Schüler, Eltern und Lehrer der Astrid-Lindgren-Grundschule sind stolz auf ihre Schule – und deren Namen. Genauso geht es aber der Schulgemeinde an der Astrid-Lindgren-Förderschule.
Die Schüler, Eltern und Lehrer der Astrid-Lindgren-Grundschule sind stolz auf ihre Schule – und deren Namen. Genauso geht es aber der Schulgemeinde an der Astrid-Lindgren-Förderschule. Foto: Iris Bergmann

Wird es künftig in Nottuln zwei Astrid-Lindgren-Schulen geben? Der beschlossene Umzug der Astrid-Lindgren-Förderschule von Lüdinghausen nach Nottuln in das frühere Hauptschulgebäude hat eine Namensdebatte unter den beteiligten Schulen und Schulträgern ausgelöst, die jetzt auch die Politik erfasst. „Zwei Schulen mit demselben Namen führen meiner Meinung nach zu Verwirrung. Ich wünsche mir, dass sich einer der Beteiligten bewegt“, meinte Georg Schulze Bisping (CDU) am Mittwoch im Sozialausschuss.

Zur Erinnerung: Der Kreis Coesfeld hat das frühere Hauptschulgebäude von der Gemeinde gekauft, um hier nach einer umfangreichen Renovierung seine Förderschule unterzubringen. Bliebe es beim bisherigen Namen, hätte Nottuln dann eine Astrid-Lindgren-Schule, Förderschule des Kreises Coesfeld, mit der Adresse „Niederstockumer Weg 15“. Nur wenige Meter entfernt, befindet sich die bekannte Astrid-Lindgren-Schule, Katholische Grundschule der Gemeinde Nottuln, mit der Adresse „Niederstockumer Weg 8a“.

Die Gemeinde hat wegen dieser Namensgleichheit und der räumlichen Nähe bereits die Bezirksregierung um eine Stellungnahme gebeten. „Dort sieht man das völlig unkritisch“, berichtete Beigeordnete Doris Block. Über das Thema haben sich auch die beiden Schulleitungen ausgetauscht. Ergebnis: Sie können sich zwei Schulen mit demselben Namen so nah beieinander nicht vorstellen.

Nach Auffassung von Schulze Bisping ist es sinnvoll, der Förderschule einen neuen Namen zu geben. Der Umzug nach Nottuln sei ein Neubeginn, dazu passe dann auch ein neuer Name.

Die Gespräche werden fortgesetzt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5527219?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Sauerstoffwerte im Aasee „stabil“
Nach wie vor belasten Blaualgen die Ufer.
Nachrichten-Ticker