Senden
Ein Baum erzählt aus 147 Jahren

Donnerstag, 05.03.2009, 18:03 Uhr

Ottmarsbocholt - Aus dem Stamm einer alten Eiche , die 2007 am Hof Röttgermann gefällt wurde, ließen sich die Heimatfreunde eine 15 Zentimeter dicke Scheibe abschneiden. Dann wurde in jeden Jahresring des Holzes ein Fähnchen mit der jeweiligen Jahreszahl gesteckt. Stefan Frie verfasste zu jedem Jahr einen kurzen Text, der über die jeweiligen geschichtlichen Ereignisse in Ottmarsbocholt, Deutschland und der Welt informiert und fasste sie in dem Buch „Ich, die Eiche“ zusammen. Wer mag, der kann sein eigenes Leben und das seiner Vorfahren Ring für Ring an der Baumscheibe, die im Spieker steht, zurückverfolgen. Gestern wurde das Projekt beim Seniorennachmittag des Heimatvereins vorgestellt. Ganz genau 147 Jahre alt war die Eiche. Da bin ich ganz sicher. Ich hab ein paar Mal abgezählt“, betont Bernhard Hutters , Vorsitzender des Heimatvereins Ottmarsbocholt.

So beginnt die Geschichtsschreibung des Baumes im Jahr 1860. Ab diesem Zeitpunkt hat Stefan Frie in monatelanger Kleinarbeit im Internet und in der Schriftenreihe des Heimatvereins Ottmarsbocholt besonders wichtige, oder interessante Ereignisse recherchiert. „Auch Kaisers Geburtstag ist erwähnt“, scherzt Bernhard Hutters, der die Baumscheibe - als Anschauungsmaterial für die Jugend - am liebsten in der Davertschule platziert hätte. Doch das sei aus „sicherheitstechnischen Gründen“ leider nicht möglich, erklärt der Vorsitzende des Heimatvereins.

„Schauen Sie“, sagt Stefan Frie und verweist auf den Anfang des Buches. „1860, da ist Clemens Hagemann in den Schuldienst eingetreten, als Aushilfe seines Vaters. Später war er Präfekt der katholischen Kirche in Norwegen.“ Dann blättert Frie einige Seiten weiter: 1880 beginnt der Strontianit-Abbau in Ottmarsbocholt, 1885 wird die Kirche neu gebaut, 1909 werden die ersten Gebäude in Ottmarsbocholt mit elektrischem Strom versorgt. Und so geht es weiter - von Jahresring zu Jahresring durch die Geschichte. 1956 kehrt Walter Wessels als letzter Kriegsgefangener in die Venne zurück. nd am 9.10.1968 um 11.45 Uhr stürzt ein Starfighter in der Nähe des Hofes Stünke ab. Der 27-jährige Pilot, Reinhard Prinz, verliert sein Leben...

Zwei Exemplare des Buches „Ich, die Eiche“ gibt es zurzeit in gebundener Form. Wer nachblättern möchte oder die Seiten in Kopie haben möchte, kann sich an Stefan Frie wenden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/466997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F698486%2F698496%2F
Babysitter vergeht sich an Kleinkindern
 
Nachrichten-Ticker