Heimatverein Ottmarsbocholt freut sich über 250 Gäste
Pizza-Premiere heiß begehrt

Ottmarsbocholt -

Ein Riesenerfolg war die Premiere des Pizza-Abends am Spieker, zu der der Heimatverein Ottmarsbocholt eingeladen hatte. Die Bäcker konnten mit der Nachfrage kaum Schritt halten.

Sonntag, 18.08.2013, 14:08 Uhr

„Der Abend war ein Riesenerfolg , darum wollen wir die Aktion im nächsten Jahr wiederholen“, freute sich Stefan Frie über die unerwartet große Resonanz, auf den Pizzaabend des Heimatvereins Ottmarsbocholt . Insgesamt rund 250 Gäste fanden sich am Samstag am Backhaus neben dem Spieker ein, um eine der heiß begehrten italienischen Köstlichkeiten zu ergattern, berichtete der Vorsitzende des Heimatvereins. Wahlweise gab es Pizza Hawaii, Pizza mit Thunfisch, Salami oder Schinken belegt. Im Zelt auf der Horst konnten die herzhaften Backwaren dann bei einem Glas Wein genossen werden.

Derweil leisteten die Bäcker Franz-Josef Brinkmann und Bernd Thole im Backhaus stundenlang schweißtreibende Arbeit, bei der ihnen zehn weitere Ehrenamtliche zur Hand gingen.

„Seit sieben Jahren veranstalten wir an einem Sonntag unser Musikcafé. Die Bäcker hatten die Idee, in dem alten Ofen leckere Pizza zu machen, wenn das Zelt sowieso schon steht“, erklärte Stefan Frie, der überrascht war von der langen Schlange, die sich beim Pizzaverkauf gebildet hatte.

An jedem zweiten Samstag eines Monats organisiert der Heimatverein einen Backtag, an dem selbstgebackene Ware verkauft wird: Buttermilchstuten, Schrot- und Rosinenbrot sowie Blechkuchen. „Pizza gehört einfach dazu“, lachte Frie, und freute sich, dass bei neuen Angeboten „auf die Ottmarsbocholter Verlass“ ist. Denn pünktlich um 18 Uhr waren die ersten Neugierigen zum Backhaus gekommen.

Bei der Neuauflage im kommenden Jahr könne man von den jetzt gemachten Erfahrungen profitieren und einige Dinge verbessern, so Frie. Beispielsweise wäre es angesichts des Ansturms und der langen Backzeit sinnvoller gewesen, eher große Bleche als jede Pizza einzeln zu backen. Der guten Laune und der entspannten Stimmung tat das Warten jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil: Das Ergebnis entschädigte allemal für die Geduld. Zumal für einen guten Zweck gegessen wurde,: Der Erlös kommt dem Heimatverein zugute, der sich ehrenamtlich um die Heimatpflege im Ort kümmert.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1853271?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F1781833%2F1948414%2F
Warnstreik bei der Post auch in Münster
Ein Briefträger der Deutschen Post.
Nachrichten-Ticker