So., 30.04.2017

Manfred Overbeck als neuer Leiter der Feuerwehr Nachfolger übernimmt eine motivierte Truppe

Offizielle Amtseinführung: Der neue Wehrführer Manfred Overbeck (l.), sein Stellvertreter Gebhard Temme und dessen Ehefrau Christin wissen die Geste der Gemeinde, die prächtige Blumensträuße überreichte, zu schätzen..

Offizielle Amtseinführung: Der neue Wehrführer Manfred Overbeck (l.), sein Stellvertreter Gebhard Temme und dessen Ehefrau Christin wissen die Geste der Gemeinde, die prächtige Blumensträuße überreichte, zu schätzen.. Foto: anw

Senden - 

Mit Manfred Overbeck ist ein würdiger Nachfolger als Feuerwehr-Chef gefunden worden. Im zur Seite steht Gebhard Temme. Sie können auf eine motivierte und kompetente Mannschaft zählen. „Die Truppe steht.“

Jedem Ende folgt ein Neuanfang. Und so stand neben der Verabschiedung von Alfred Hesselmann am Freitagabend die offizielle Einführung des neuen Leiters der Sendener Feuerwehr, Manfred Overbeck, und seines Stellvertreters Gebhard Temme auf dem Programm. Wobei letzterer sein Amt zunächst noch kommissarisch versieht. „Alfred Hesselmann hinterlässt große Fußstapfen“, sagte Sebastian Täger, „aber mit Manfred Overbeck haben wir einen engagierten und würdevollen Nachfolger gefunden.“

Der Rat habe sich seinerzeit einstimmig für Manfred Overbeck als Nachfolger von Alfred Hesselmann und für Gebhard Temme als Stellvertreter entschieden.

Auch die Anhörung der Feuerwehr sei von westfälischer Zustimmung geprägt gewesen: Sie habe einstimmig geschwiegen, witzelte Täger. Er ist stolz darauf, dass die Nachwuchsführungskräfte bei der Sendener Wehr aus den eigenen Reihen kommen.

Manfred Overbeck erinnerte sich in seiner ersten Ansprache als neuer Wehrführer auch an die Gelegenheiten, bei denen er Alfred Hesselmann vertreten musste. „Manchmal war mir schon etwas mulmig. Aber ich wusste, wen ich da an meiner Seite hatte“, sagte Overbeck und dankte Hesselmann für so manch hilfreiches Telefonat, in denen sie beide „laut nachgedacht, philosophiert oder einfach nur gequatert“ hätten.

„Ich sehe es nicht nur als Aufgabe an, für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen, sondern es ist eine Verpflichtung“, erklärte Overbeck und sagte mit Blick auf die aktiven Feuerwehrfrauen und -Männer: „Die Truppe steht: Auf euch können sich die Bürger verlassen. Und ich darf euch führen und moderieren.“

"

Auf euch können sich die Bürger verlassen.

Manfred Overbeck über seine Truppe

"

Overbeck, der sich auf die Zusammenarbeit mit seinem Stellvertreter Gebhard Temme freut, hat sich bei seiner Arbeit auch die Nachwuchsgewinnung auf die Fahnen geschrieben. Genauso wie die Ausbildung der Feuerwehrleute: Die Sicherheit der Kameraden dürfe nicht vergessen werden. Dabei sei das Land in der Verantwortung, für eine qualitativ gute Ausbildung zu sorgen. Im Augenblick komme es dieser Aufgabe nicht nach: „Das ist fahrlässig und traurig“, sagte der neue Chef der Sendener Feuerwehr, „es gibt viel zu tun. Mit der Unterstützung von Verwaltung und Politik wird uns das auch gelingen.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4800182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F