Mi., 03.05.2017

Kolpingsfamilie unterstützt Pfarrcaritas Spende hilft beim Helfen

Übergabe: 500 Euro aus den Erlösen der Altkleidercontainer überreichten der Kolping-Kassierer Michael Diepenbrock (l.), und die Vorsitzende Theresia Rave (r.) an Monika Dopp und Helene Hillmoth (2. und 3. v.l.) von der Pfarrcaritas. Für die Altkleidersammlung zeichnen Berni Suttrup und Klaus-Martin Vorspohl verantwortlich. Heinrich Volle fehlt auf dem Foto. 

Übergabe: 500 Euro aus den Erlösen der Altkleidercontainer überreichten der Kolping-Kassierer Michael Diepenbrock (l.), und die Vorsitzende Theresia Rave (r.) an Monika Dopp und Helene Hillmoth (2. und 3. v.l.) von der Pfarrcaritas. Für die Altkleidersammlung zeichnen Berni Suttrup und Klaus-Martin Vorspohl verantwortlich. Heinrich Volle fehlt auf dem Foto.  Foto: ure

Ottmarsbocholt - 

Die Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt unterstützt die Pfarrcaritas mit Erlösen aus der Altkleidersammlung. Not, die gelindert werden muss, gebe es genug, schilderten Monika Dopp und Helene Hillmoth bei der Übergabe.

Von Ulrich Reismann

Die beiden Altkleidercontainer der Kolpingsfamilie, die am Raiffeisenmarkt und an der Venner Kirche stehen, werden von der Bevölkerung rege befüllt. Und über die Weiterverwendung der Textilien sowie durch Recycling ist viel Geld in die Kasse gekommen. „Geld, mit dem wir caritativen Zwecken helfen möchten“, wie die Vorsitzende Theresia Rave erläuterte. So ist jetzt – wie es die Generalversammlung beschlossen hatte – ein Gesamtbetrag von 2500 Euro für fünf verschiedene Projekte gespendet worden. 500 Euro davon wurden gerade der örtlichen Pfarrcaritas übergeben. Den Scheck nahmen Monika Dopp und Helene Hillmoth entgegen.

Sie berichteten, dass in Ottmarsbocholt längst nicht alles eine heile Welt sei und es hinter den Kulissen „viel versteckte finanzielle Not“ gebe, vor allem in Familien mit Kindern.

Ebenfalls mit jeweils 500 Euro unterstützt werden die örtliche Rumänienhilfe, die „Aktion Hoffnungsschimmer“, ein Kinderheim auf der indonesischen Insel Bali sowie ein Projekt des Kolping-Diözesanverbandes im ostafrikanischen Uganda. Theresia Rave nahm die Spendengelder zum Anlass, um den treuen Helfern der Altkleidersammlung zu danken.

Es sind dies Berni Suttrup, Klaus-Martin Vorspohl und Heinrich Volle, die die Container für die Textilien jeden Donnerstag leeren. Lobend anerkannt wurde auch, dass die Bürger die Behälter regelmäßig bestücken.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F