Sa., 06.05.2017

Volksschule Ottmarsbocholt Schulzeit wird lebendig

Der Einschulungsjahrgang 1957 der Volksschule Ottmarsbocholt kam zum Klassentreffen in der Gaststätte Vollmer zusammen.

Der Einschulungsjahrgang 1957 der Volksschule Ottmarsbocholt kam zum Klassentreffen in der Gaststätte Vollmer zusammen. Foto: ure

Ottmarsbocholt - 

Vor 60 Jahren starteten sie die gemeinsame Schullaufbahn, der Kontakt unter den Ottmarsbocholter Volksschülern ist seitdem erhalten geblieben.

Von Ulrich Reismann

Und schon wieder sind fünf Jahre um. Wie schnell doch die Zeit vergeht, das wurde dem Einschulungsjahrgang 1957 einmal mehr bewusst, als jetzt der Termin für ein neuerliches Wiedersehenstreffen gekommen war. Ein fünfjähriger Turnus hat sich eingespielt, und so kam man jetzt erneut in der Gaststätte Vollmer zusammen. Heinrich Vollmer als Besitzer des Lokals war am 25. April 1957 selbst einer der 27 Kinder gewesen, die in die damals auf dem Kirchplatz stehende Volksschule kamen. In der fünften Klasse seien sie dann nach Geschlechtern getrennt worden. „Die Jungen hatten von nun an bei Lehrer Klemmer und die Mädchen bei Frau Schmiing“, weiß Heinrich Vollmer zu berichten, der das Wiedersehen jetzt zusammen mit Josef Lindfeld organisiert hatte.

Mit Johannes Bussmann und Renate Rettberg sind zwei Klassenkameraden verstorben. Die weiteste Anreise hatte eine ehemalige Mitschülerin, deren Lebensweg nach Bayern führte. Gegenüber dem vorherigen Treffen gab es jetzt eine markante Veränderung: Mittlerweile haben alle das Rentenalter erreicht, und für die Zukunft hat jeder eigentlich nur einen Wunsch: „Dass wir uns alle in fünf Jahren gesund wiedersehen“.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4812269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F