So., 03.09.2017

Spielmannszug und Heimatverein als Gastgeber Familienfest begeistert die junge Generation

Balanceakt: Beim Bull-Riding auf dem elektrischen Stier kommt Rodeo-Feeling auf, wenn junge Cowgirls und Cowboys versuchen, das Gleichgewicht zu halten.

Balanceakt: Beim Bull-Riding auf dem elektrischen Stier kommt Rodeo-Feeling auf, wenn junge Cowgirls und Cowboys versuchen, das Gleichgewicht zu halten. Foto: dk

Ottmarsbocholt - 

Das Familienfest in Ottmarsbocholt findet viel Zuspruch. Vor allem für die junge Generation steht Action und Ausprobieren auf dem Programm.

Von Dieter Klein

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wollte der Spielmannszug „1948 Ottmarsbocholt“ es auch am Samstag noch einmal wissen und veranstaltete ein „Großes Familienfest“ in Otti-Botti. Erste Bilanz: Der Versuch gelang prächtig. Zum einen dank der Unterstützung durch die Bäckergruppe des Heimatvereins, angeführt von Karl-Heinz Westphal, „dem Mann der ersten Stunde“ – aber auch dank eines gut gelaunten Wettergottes Petrus. Denn die Sonne nach den vielen Regenschauern lockte ins Freie. Damit stand einem erfolgreichen Familienfest nichts mehr im Wege.

Wer wollte und mitmachte, kam auf seine Kosten. Natürlich hatten die Veranstalter den Schwerpunkt auf die jüngere Generation gerichtet. Die Hüpfburg im Mittelpunkt des Geschehens musste alleine schon eine Menge aushalten. Der wilde „Riding-Bulle“ wie der viel verprügelte „Lukas“ folgten gleichauf.

Fotostrecke: Familienfest des Spielmannszuges

Dazu lieferte de Spielmannszug seine bekannt flotten Rhythmen, während die Damen des Vereins ein wahres Eldorado an Torten und Kuchen appetitlich in Glasvitrinen ausgebreitet hatten. Man wusste ja, was Heimatfreunde oder Landfrauen zuvor schon an Leckereien produziert hatten. Da wollte man nicht nachstehen . . .

Zudem stand wieder ein Kinderschützenfest „Auf der Horst“ hinter dem Backhaus auf dem Programm. Wobei die kleinen „Krümelmonster“ nur mal eben von der Kuchentafel aufstehen mussten, um mit Pressluft und Flaschenkorken dem Vogel auf den bunten Leib zielen zu können. So hatten es die Männer des Spielmannszugs bedacht und eingerichtet. Das Ergebnis: Neuer Kinderschützenkönig ist Benedikt Lefering. Zu seiner Königin hat er sich Jolie Garschhagen erkoren. Ehrendamen sind Paula Niehoff und Fabienne Garschhagen.

Und die Winzlinge, die zum Schießen noch zu klein waren, zog es in das kleine Zelt mit den Instrumenten zum Probieren. Und hier zeigten dann schon die Sprösslinge, wie viel Dezibel an brauchbarer Geräuschkulisse die dicke Trommel und Becken liefern, wenn man sie richtig bedient!

Außerdem lockte der Grill.

Kulinarisch faszinierte ebenfalls das längst weit über die Gemeindegrenzen hinweg berühmte Backhaus „Am Spieker“. Dort, wo die Backmänner des Heimatvereins inzwischen den Ofen angeheizt und kleine Teigkugeln vorbereitet hatten. Die dann von den Fingerchen der Kinder nur noch einmal durchgeknetet werden mussten. Aber Halt! Erst einmal galt es eben diesen Patschhändchen unter dem Wasserkran die eigentliche Naturfarbe wiederzugeben. Erst dann durften die Bäckemützen übergestülpt, der Platz an der mehlbestäubten Tischplatte eingenommen werden. Und bald glühte der Ofen nicht mehr alleine. Da warteten die Nachwuchsbäcker und -bäckerinnen mit großen Augen auf ihr erstes selbstgebackenes Brot- Zuerst noch zu heiß. Doch später, auf dem Heimweg, schmeckte die knusprige Kruste schon total lecker.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5123065?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F