Di., 14.11.2017

Trompeter Matthias Beckmann In Musik gesetzte Gefühle

Mein Schatz heißt das Debütalbum übersetzt, dessen Titel auf Suaheli „Mpenzi Wango“ lautet. Eine Liebeserklärung an Freundin Irene Rossi.

Mein Schatz heißt das Debütalbum übersetzt, dessen Titel auf Suaheli „Mpenzi Wango“ lautet. Eine Liebeserklärung an Freundin Irene Rossi. Foto: Christoph Steinweg

Senden - 

Der Trompeter Matthias Beckmann, der aus Senden stammt und dort beim Posaunenchor seine ersten Instrumentalerfahrungen sammelte, hat mit „Mpenzi Wango“ seine erste eigene CD eingespielt.

Von Axel Engels

Liebeserklärung per CD: Den aus Senden stammenden Matthias Beckmann kennt man mit Trompete und Flügelhorn schon seit Jahren durch Jazzkonzerte im Kulturspeicher Dörenthe, den funkigen Auftritten mit der Soulfamily und seine markanten Trompetenklänge bei diversen Rockbands. Nun hat er es endlich gewagt, seine erste eigene CD einzuspielen und dazu brauchte es wohl den Einfluss seiner tansanianischen Freundin Irene. Sie hat Matthias Beckmann zum Titel „MPENZI WANGU“ – Suaheli für „mein Schatz“ inspiriert und ihr hat er in den 14 Titeln eine liebevolle Huldigung auf musikalischem Gebiet gegeben.

Konzert im Hot-Jazz-Club

Am Freitag (17. November) präsentiert Matthias Beckmann mit seiner Band die Songs seines Debütalbums im Hot Jazz Club am Hafen in Münster, dem wohl angesagtesten Club in der ganzen Region. Da sollte man sich umgehend um eine der heiß begehrten Karte bemühen.

Technisch bestens ausgebildet, schließlich hat Matthias Beckmann am Koninklijk Conservatorium in Den Haag und am ArtEZ Conservatorium in Enschede studiert, konnte er all seine Erfahrungen in diese Songs einfließen lassen. Wer allerdings bei dem Titel „MPENZI WANGU“ an eine dem Mainstream folgende Weltmusik denkt, liegt glücklicherweise falsch. Denn in eine bestimmte Schublade lassen sich die innovativ und facettenreichen erklingenden Songs sicherlich nicht stecken. Stilistische Grenzen gibt es bei ihnen nicht, sie wirken durch ihre Einzigartigkeit und Lebendigkeit, sind wirklich dem zweisprachig konzipierten Begleittext der CD folgend starke in Musik gesetzte Gefühle beziehungsweise Erfahrungen. Einflüsse aus verschiedenen Kulturen haben ihre Spuren hinterlassen. Beckmann hat schließlich schon in Israel, Frankreich, Finnland, Italien und den Niederlanden konzertiert, mit dem Pianisten Liam Stevens und der Sängerin Aydenne Simone eine Tour durch England gemacht, ist sogar im bekannten Londoner Ronnie Scott‘s Jazz Club aufgetreten. In diesem Jahr ging er für drei Wochen mit einer Bigband nach Ecuador, gab dort Konzerte und Workshops in der Hauptstadt Quito.

An der Musikschule in Quito gibt Matthias Beckmann eine Masterclass in Jazzimprovisation – ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und der Brassband del Ecuador.

An der Musikschule in Quito gibt Matthias Beckmann eine Masterclass in Jazzimprovisation – ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und der Brassband del Ecuador. Foto: Beckmann

Diese ganzen Einflüsse hat der 33-Jährige in seine Musik einfließen lassen, einen eigenen Stil beziehungsweise Sound kreiert. Mit dem Saxophonisten Mark Lucassen, dem Gitarristen Alexander Lipan, dem Keyboarder und Organisten an der Hammond C 3 Orgel, Max Teschner, dem Bassisten Julian Walleck sowie Andreas Hermjakob und Dominik Hahn an der Rhythmusfront standen ihm Musiker zur Seite, die er wohl schon aus Studienzeiten schon kennt. Denn solch einen natürlich gewachsenen musikalischen Dialog erlebt man nicht alle Tage, da werden selbst kleinste melodische oder klangliche Veränderungen im Spiel von Matthias Beckmann sofort von den anderen Musikern aufgenommen sowie weiterentwickelt.

Schon bei „Brown Baby“ zeigt sich eine Tiefe, die sich bei „Come Back“ und „Love kiss“ fortsetzt. Da klingt alles ehrlich, vertraut und doch niemals überzogen. Der Titelsong „Mpenzi Wangu“ ist brillant konzipiert, pendelt zwischen leichter Melancholie und temperamentvollem Miteinander. Man wird von der Musik eingefangen und der poetisch-lyrische Ansatz erklingt bei jedem Song in einem ganz eigenen musikalischen Gewand. Diese CD bereichert das Angebot zwischen Clubsound und traditionellem Jazz um eine sehr persönliche Farbe.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5288001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F