Ottmarsbocholter Prinzenwagen macht Karriere im Saarland:
Ein Pfau wie Phönix aus der Asche

Ottmarsbocholt -

Narren aus dem Saarland haben den Ottmarsbocholter Prinzenwagen des Jahres 2017 gekauft und jetzt bei Faschingsumzügen in Neunkirchen und Spiesen eingesetzt. Bei der Überführung aus dem Münsterland war die Karosse 15 Stunden lang auf Nebenstraßen unterwegs.

Dienstag, 13.02.2018, 14:02 Uhr

Seine Premiere erlebte der Wagen von Marc I. und Christine I. 2017 beim Karnevalsumzug in Ottmarsbocholt (Foto). Am vergangenen Montag zog das Prinzgesindel mit dem Pfau durch die Straßen von Neunkirchen.
Seine Premiere erlebte der Wagen von Marc I. und Christine I. 2017 beim Karnevalsumzug in Ottmarsbocholt (Foto). Am vergangenen Montag zog das Prinzgesindel mit dem Pfau durch die Straßen von Neunkirchen. Foto: Dietrich Harhues/Jörg Jacobi

Am Aschermittwoch ist angeblich „alles“ vorbei. Doch denkste! Diese Binsenweisheit gilt ganz und gar nicht für den Ottmarsbocholter Prinzenwagen des vergangenen Jahres. Denn der erlebte soeben im Saarland ein glanzvolles Comeback. Wie Phönix aus der Asche tauchte der mit 22 000 Papierrosen bestückte Pfau der Karnevalsecke Heide beim Rosenmontagsumzug in Neunkirchen auf.

Mehr noch: 2017 diente die Karosse dem Otti-Botti-Prinzenpaar Marc und Christine Füstmann als standesgemäßes Gefährt. Am Rosenmontag 2018 trug der Pfau sogar das gesamte Prinzgesindel aus Neunkirchen: 17 ehemalige Prinzessinnen, Prinzen und Maskottchen. Nach Angabe der Saarbrücker Zeitung säumten rund 100 000 Jecken den Weg des stolzen Vogels.

Der legte die lange Strecke aus dem Münsterland ins Saarland freilich nicht auf eigenen Schwingen und durch die Luft zurück. Aufgrund der Übergröße des Wagens konnten drei ehemalige Prinzen mit dem Riesenvogel am 29. Dezember nur gemächlich über Land tuckern. „400 Kilometer bei höchstens Tempo 40. Wir waren 15 Stunden unterwegs. Und zwischendurch hat es fast immer geregnet oder geschneit“, erinnert sich Ralf Kalajkovic , einer der Mitbegründer des Neunkircher Prinzgesindels, im WN-Gespräch. Ein Auto habe den Wagen gezogen, und ein weiteres sei sicherheitshalber hinterher gefahren.

„Am vergangenen Montag sind wir von Leuten angesprochen worden: Das ist der schönste Wagen im ganzen Umzug. Im Saarländischen Rundfunk hat man sogar vom schönsten Wagen im Saarland gesprochen“, freut sich Kalajkovic über den gelungenen Auftritt und ergänzt: „Wir sind kein eingetragener Verein, also kein e.V.. Wir nennen uns Prinzgesindel ePfau. Da passt der Wagen zu uns wie die Faust aufs Auge !“ Aufmerksam geworden sind die Saarländer auf das Prachtgefährt aus Otti-Botti durch eine Kleinanzeige bei ebay.

„Der Wagen ist so schön. Den wollten wir nicht kaputt machen und haben ihn darum zum Verkauf angeboten, um unsere Materialkosten zu decken“, erinnert sich der ehemalige Heide-Prinz Marc I.. „Der Papierwert der Rosen beträgt schon rund 2800 Euro.“ Bis Ende Dezember habe der prächtige Vogel gut verpackt in einer Scheune campiert. „Ursprünglich hatten wir überlegt, ihn für den Transport zu zerlegen. Aufgrund der Konstruktion war das aber nicht zu machen“, erzählt Füstmann. Also blieb für die Narren von der Saar nur die umständliche Fahrt über Seitenstraßen. Dank der Qualitätsarbeit der Heide-Jecken wurde alles „fast ohne Schaden“ überstanden, sagt der Vertreter des Prinzgesindels.

Auch an seinem zweiten Aschermittwoch, den der Pfau miterlebt, ist für den prächtigen Vogel nicht alles vorbei. Er startete am Nelkendienstag beim Faschingsumzug in Spiesen. Und er darf im Saarland sogar noch weiterleben: „Der Wagen bleibt hier bei der Firma Mader-Touristik stehen. Und wir haben bereits erste Anfragen, ob man ihn mieten kann“, berichtet Kalajkovic.

Das ist der schönste Wagen im ganzen Umzug.

Kommentar einiger Narren aus Neunkirchen
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Erfolgreiches Heimspiel für Roland Kaiser
Roland Kaiser – hier im Duett mit Background-Sängerin Christiane Eiben – begeisterte 9000 Fans auf dem Domplatz.
Nachrichten-Ticker