Energie sparen und den Gebäudewert steigern
Die Beratung kommt ins Haus

Senden -

Um Energiekosten zu senken, die Umwelt zu schonen und den Wert der Immobilie zu steigern, sind viele Maßnahmen möglich. Welche sich am bestehen eignen, erklärten Fachberater.

Mittwoch, 14.03.2018, 06:03 Uhr

Haus-zu-Haus-Beratung in Senden und Bösensell: Vertreter der Gemeinde Senden, der Sparkasse Westmünsterland, des Kreises Coesfeld sowie der Kreishandwerkerschaft
Haus-zu-Haus-Beratung in Senden und Bösensell: Vertreter der Gemeinde Senden, der Sparkasse Westmünsterland, des Kreises Coesfeld sowie der Kreishandwerkerschaft Foto: Gemeinde Senden

Auch wenn die Energiepreise aktuell niedrig ausfallen: Die Notwendigkeit, die eigenen vier Wände energetisch auf dem aktuellen Stand zu halten, bleibt bestehen. Neben der Kosteneinsparung bieten Gebäudemodernisierungsmaßnahmen noch viele weitere Vorteile: Sie steigern den Wohnkomfort, erhöhen oder erhalten den Immobilienwert und können zudem gut mit weiteren baulichen Maßnahmen – zum Beispiel zur Verbesserung der Barrierefreiheit oder des Einbruchschutzes – kombiniert werden. Zu allen Maßnahmenbereichen stehen zudem Fördermittel zur Verfügung.

Doch welche Maßnahmen sind die Richtigen?

Zur Beantwortung dieser Fragen bietet die Gemeinde, unterstützt durch den Kreis Coesfeld und die Kreishandwerkerschaft sowie die Sparkasse Westmünsterland, kostenfreie und neutrale Vor-Ort-Beratungen an. Rund 200 Hauseigentümer in Senden und Bösensell haben die Möglichkeit, mit Hilfe eines Fachmannes herauszufinden, wie ihre Immobilie sinnvoll modernisiert werden kann. Die Gemeindeverwaltung hat dazu in Frage kommende Ein- und Zweifamilienhäuser ausgewählt, die ab dem 9. April von zwei Energieberatern der Kreishandwerkerschaft zu Hause aufgesucht werden. Die betroffenen Eigentümer werden angeschrieben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen
Fans der Nationalmannschaft beim Public Viewing: So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen
Nachrichten-Ticker