Landfrauen laden ein
Rustikaler Spaß beim Rudelsingen auf dem Bauernhof

Ottmarsbocholt -

Die Ottmarsbocholter Landfrauen laden nunmehr zum dritten Mal zu einem Rudelsingen ein. Es findet am 8. Juni (Freitag) ab 19.30 Uhr auf dem Hof Holtermann statt. Wer mitsingen möchte, muss sich rechtzeitig anmelden.

Dienstag, 01.05.2018, 10:05 Uhr

Nach dreijähriger Pause laden die Landfrauen wieder zu einem Rudelsingen ein. Am 8. Juni können sich Sangesfreudige auf dem Hof Holtermann von der Gruppe MarziPan mitreißen lassen und diverse Gassenhauer selbst mitsingen.
Nach dreijähriger Pause laden die Landfrauen wieder zu einem Rudelsingen ein. Am 8. Juni können sich Sangesfreudige auf dem Hof Holtermann von der Gruppe MarziPan mitreißen lassen und diverse Gassenhauer selbst mitsingen. Foto: ure

Viele waren damals gekommen, fanden es klasse und waren super gelaunt: 2014 hatte es das erste Rudelsingen in Ottmarsbocholt gegeben, 2015 wurde es wiederholt. Nun gibt es – wiederum auf Initiative der Landfrauen – eine Neuauflage. Aber: Das Ambiente wird dieses Mal ein ganz anderes sein. Während die ersten beiden Veranstaltungen im Sportlerheim stattfanden, wird das Gemeinschaftssingen 2018 von rustikaler Scheunenatmosphäre auf dem Hof Holtermann umgeben. Den 8. Juni (Freitag) um 19.30 Uhr sollten sich alle Sangesfreudigen bereits im Kalender anstreichen.

Ein großes Familientreffen, das die Holtermanns auf ihrem Bauernhof planen, gab den Anstoß. Dann ist sowieso großes Reinemachen angesagt. Und wenn schon einmal alle Ecken wieder sauber gemacht worden sind, „dann bietet es sich doch an, hier gleich noch ein zweites Event zu feiern.“ So war bei Ulla Holtermann die Idee entstanden, das Rudelsingen in ihre Scheune zu holen.

Und auch die Musikgruppe MarziPan fand sofort Gefallen an dem angedachten Standortwechsel. Zum 20-jährigen Bestehen, welches das Ensemble jetzt feiern kann, etwas Neues zu bieten, das sei doch hervorragend. Dabei freuen sich die vier Musiker auf eine erneute Zusammenarbeit mit den Ottmarsbocholter Landfrauen, die vor vier Jahren eine der ersten im hiesigen Raum gewesen sind, die den damals noch neuen Trend des Gruppensingens aufgriffen.

Betont wurde auf einem Pressetermin, dass bei dem Gute-Laune-Event jeder willkommen ist. Jung und Alt, „und auch die Männer“. Zudem weist Ulla Holtermann darauf hin, dass die Einladung in keiner Weise auf die Ottmarsbocholter Ortsgrenze begrenzt ist. Im Laufe des Abends gibt es für die hungrig gewordenen Kehlen eine Stärkung.

Zum Thema

Um das Rudelsingen in Ottmarsbocholt samt „Verpflegung“ besser planen zu können, wird um eine Anmeldung bis zum 1. Juni (Freitag) bei Ulla Holtermann ('  0 25 98/ 91 89 76) oder bei Mechtild Närmann ('  0 25 98/12 12) gebeten.

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5700351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker