Mo., 23.05.2016

Lesung im Eiskeller Den nächsten Krimi schon im Kopf

Der Nordwalder Klaus Kormann las im Altenberger Eiskeller aus seinem Krimi „Eises Kälte“. Das nächste Buch ist bereits in der Vorbereitung.

Der Nordwalder Klaus Kormann las im Altenberger Eiskeller aus seinem Krimi „Eises Kälte“. Das nächste Buch ist bereits in der Vorbereitung. Foto: ter

Altenberge - 

Im Eiskeller las Klaus Kormann aus seinem Roman „Eises Kälte“. Der nächste Krimi spielt in Nordwalde, kündigte der Autor an.

Von Sigrid Terstegge

„Es wäre toll, wenn wir hinterher sagen könnten, dass ein ganzes Dorf den Film gedreht hat“, erzählte der Autor Klaus Kormann am Sonntagabend im Eiskeller . Die Buchhandlung Janning hatte zur Lesung aus „Eises Kälte“ und „Samanthas Traum“ in die kühlen Gewölbe eingeladen.

Der Mystery-Krimi „Eises Kälte“, der im Eiskeller Altenberge spielt, wird demnächst in bewegten Bildern zu sehen sein. „Wir starten mit den Castings zu Beginn des nächsten Monats“, gab Kormann bekannt. Im Juni sollen dann auch die Dreharbeiten anfangen. Es wird auf jeden Fall eine aufregende Geschichte, auf deren Ergebnis man schon gespannt sein darf.

Einen kleinen Ausblick auf die geheimnisvolle Atmosphäre des Handlungsortes konnten die Teilnehmer schon einmal genießen. Spärlich beleuchtete Gewölbe. Wasser, das von der Decke tropft. Seltsame Geräusche, die aus einer ganz anderen Ecke der verzweigten Räume zu kommen scheinen.

Auch „Samanthas Traum“ kann vom ungewöhnlichen Lesungsort profitieren. Wird sich die Erde gegen die Ausbeutung durch den Menschen wehren? Wie kann das passieren, welche Folgen wird es für die Menschheit haben? Gibt es noch eine Chance für die Welt? Die Zuhörer saßen auf den Bänken und freuten sich bei neun Grad Innentemperatur über die zusätzlichen Decken, die Uli Krass und Wolf-Gerd Ritter vom Heimatverein, der den Eiskeller betreut, verteilten. Nach der Lesung ging es wieder an die Erdoberfläche, wo Kormann noch für Fragen zur Verfügung stand.

Die Nordwalder brauchen sich übrigens nicht zu grämen, dass Klaus Kormann, der in Nordwalde wohnt, seinen Krimi in Altenberge angesiedelt hat. „Das nächste Buch ist in der Pipeline und wird die Schäferei Reckfort als Handlungsort haben“, versprach Kormann am Sonntag weiter. Nur – es braucht alles seine Zeit, und jetzt folgt erst einmal der Film zu „Eises Kälte“.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4026900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F