Di., 05.01.2016

Sternsinger ziehen durch Altenberge Aus Respekt gegenüber jedem

Über 60 Sternsinger,  darunter als eigene Crew Paul Hagelschur, Pastor Rogers und Pastoralreferent Norbert Westermann sammeln in Altenberge für Kinder in Bolivien. Zum Abschluss findet am heutigen Mittwoch um 18 Uhr ein Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist statt.

Über 60 Sternsinger,  darunter als eigene Crew Paul Hagelschur, Pastor Rogers und Pastoralreferent Norbert Westermann sammeln in Altenberge für Kinder in Bolivien. Zum Abschluss findet am heutigen Mittwoch um 18 Uhr ein Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist statt. Foto: Detlef Held

altenberge - 

Zwei Tage lang ziehen in Altenberge über 80 Sternsinger von Haus zu Haus, bringen die Segenswünsche der Heiligen Drei Könige und bitten um Spenden für benachteiligte Kinder in der Welt. Schwerpunkt in diesem Jahr: Bolivien.

Von Detlef Held

Sie konnten es kaum erwarten, endlich sammeln zu gehen, die Sternsinger in der Kirche St. Johannes Baptist. Sie wurden am Dienstagmorgen von Pfarrer Rogers Mbabaali Biriija und Pastoralreferent Norbert Westermann gesegnet und ausgesendet, um für benachteiligte Kinder in der ganzen Welt Spenden einzusammeln und gleichzeitig für Respekt gegenüber allen Menschen zu werben.

Denn „Respekt für dich, für mich, für andere“ ist das Leitwort der Sternsingeraktion 2016. Daran erinnerten Pfarrer Rogers und auch Norbert Westermann bei ihren Begrüßungsworten an die versammelte Kinderschar. Mit dem Motto „Respekt“ soll auf die Probleme aufmerksam gemacht werden, die entstehen, wenn verschiedene Kulturen aufeinandertreffen. Schwerpunkt der Aktion ist in diesem Jahr Bolivien. „Hier werden Menschen, vor allem auch Kinder, wegen ihrer Herkunft, ihres Aussehens oder ihrer Nationalität ausgegrenzt. Ihnen ein wenig zu helfen, ist Christenpflicht“, betonte der Pastoralreferent.

Nach der Segnung durch die beiden Seelsorger wurden die Kinder, aufgeteilt in 20 Gruppen „ausgesandt“, um in jedes Haus in Altenberge die Segensgrüße und -wünsche zu bringen. Als sichtbares Zeichen können sie entweder das Kreidezeichen der Heiligen Drei Könige (20 C+M+B 16) an die Haustür schreiben oder aber dies mit einem vorbereiten Klebestreifen anbringen und gleichzeitig um eine Geldspende bitten.

Erstmals waren auch zwei Gruppen des Kindergartens St. Nikolaus unter den Sternsingern. Unter den etwa 60 Kinder waren zudem einige, erfahrene Sternsinger. Viele waren schon in den Vorjahren mit dabei, einige sogar schon zum sechsten Mal. „Dies ist schon einen besonderen Dank wert“. lobte Westermann das Engagement. Er selbst sowie Pfarrer Rogers und Paul Hagelschur ziehen als Caspar, Melchior und Balthasar durch Altenberge, auch um zu zeigen, wie hoch sie die Aktion der Kinder wertschätzen.

Zur gleichen Zeit versammelten sich gestern Morgen anderthalb Dutzend Kinder in der Hanseller St.-Johannes.Nepomuk-Kirche, um sich von Kaplan Sharko segnen und ebenfalls losschicken zu lassen. Auch er stellte das Leitwort in den Mittelpunkt seiner kleinen Ansprach und sagte, dass nicht nur Lehrer oder Polizisten Respektspersonen seien, sondern auch Kinder. Schließlich hätten die Drei Heiligen Könige einem Kind gehuldigt.

► Am heutigen Mittwoch um 18 Uhr findet zum Abschluss ein Dankgottesdienst in der Pfarrkirche statt. Hier werden auch die Sparbüchsen eingesammelt. Am (16. Januar Samstag) ab 15 Uhr gibt es für alle Sternsinger im Hallenbad ein Schwimmnachmittag als kleines Dankeschön.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3720582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F