Do., 04.02.2016

Zurückliegende Schülerzahlen Sorgenfalten beim Chef

Musikschulleiter Christoph Harpers zog  Bilanz. Zu den Höhepunkten zählte in 2015 der Showabend mit Tom Gaebel (kl. Foto).

Musikschulleiter Christoph Harpers zog  Bilanz. Zu den Höhepunkten zählte in 2015 der Showabend mit Tom Gaebel (kl. Foto). Foto: mas

Altenberge - 

Die Musikschule hat mit zurückgehenden Schülerzahlen zu kämpfen. Im vergangenen Jahr waren 736 Kinder, Jugendliche und Erwachsene angemeldet – das sind 33 weniger als ein Jahr zuvor, so Musikschulleiter Christoph Harpers.

Von Martin Schildwächter

Es ist wie verhext: Die Musikschule hat viele gute Lehrer, die den Unterricht erteilen, sie verfügt über einen hervorragenden Ruf weit über Altenberge hinaus – und hat trotzdem mit zurückgehenden Schülerzahlen zu kämpfen: Ende 2015 zählte die Musikschule 736 Schüler, ein Jahr zuvor waren es noch 769. „Wir müssen jetzt Gas geben“, meinte Musikschulleiter Christoph Harpers, als er den Mitgliedern des Schul-, Sozial-, Sport- und Kulturausschusses seine Bilanz präsentierte.

Doch warum gehen die Zahlen zurück? Die verkürzte Schulzeit (G 8), die Ausweitung des Unterrichts auf den Nachmittag, der Trend zu Ganztagsschulen. Drei Gründe, die Harpers für die leichte Talfahrt anführt. Des Weiteren seien viele Schüler nachmittags nicht mehr in Altenberge, sondern besuchen Schulen in Münster, Havixbeck, Steinfurt oder Nordwalde. Ein weiteres Problem: Viele Schulen haben Orchesterklassen und übernehmen den Instrumentalunterricht.

Zudem hat Christoph Harpers beobachtet, das „ängstliche Eltern“ ihre Kinder nach einem Wechsel zur weiterführenden Schule vom Unterricht und Orchester abmelden. „Das ist leider so“, kommentierte der Musikschullehrer diese Tendenz.

Doch Christoph Harpers und das Team der Musikschule legen nicht die Hände in den Schoß. „Unser Wunsch“, so Harpers, „ist die Einrichtung von Orchesterklassen.“ Dabei solle der Musikunterricht in den Alltag der Grundschulen integriert werden, so die Idee. Laut Studien seien Musizierende „oft gewissenhafter und ehrgeiziger“, zitierte Harpers das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung. Ein weiterer Vorteil: Schüler aus den Orchesterklassen könnten nach dem Wechsel auf eine weiterführende Schule in den Orchestern der Musikschule Altenberge mitspielen. Harpers: „Sie haben dann weiterhin eine Ortsbindung nach Altenberge.“ Ob das Vorhaben realisiert werden kann, muss nun mit den Grundschulen geklärt werden.

Zurückgehende Musikschülerzahlen – das hat auch Folgen für die Orchester, die Probleme haben, in Bestbesetzung auftreten zu können. Deshalb möchte Harpers insbesondere für die Jass-Concert-Band Werbung machen. „Auch Erwachsene sind willkommen.“ Außerdem plant der Musikschulleiter Projekt-Orchester anzubieten, um möglicherweiser auf diesem Weg neue Musikschüler zu gewinnen.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3781210?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F