Fr., 02.12.2016

Gewerbegrundstücke Grüne fordern neue Preispolitik

Werner Schneider, Fraktionsvorsitzender der Grünen.

Werner Schneider, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Foto: privat

Altenberge - 

Die Preise für Gewerbegrundstücke sollen ab 10000 Quadratmeter teuer werden. Das wünschen sich die Grünen.

Von Martin Schildwächter

Mit Verwunderung hat Werner Schneider, Fraktionsvorsitzender der Grünen, darauf reagiert, wo ein Antrag seiner Partei für die kommende Sitzung des Hauptausschusses gelandet ist – und zwar im nichtöffentlichen Teil. „Das kann ich nicht nachvollziehen“, empört sich der Grünen-Chef. Die Sitzung findet am Montag (5. Dezember) ab 18 Uhr im Mehrzwecksaal des Bürgerhauses statt.

Doch worum geht es in dem Antrag? Die Grünen möchten ein neues Verfahren einführen, wenn es um den Verkauf von Gewerbe-Grundstücken geht. „Die bestehende Regelung der degressiven Preisentwicklung beim Verkauf von Gewerbegrundstücken wird aufgehoben“, lautet der Beschlussvorschlag der Altenberger Grünen.

Bislang sieht die Preisgestaltung wie folgt aus: Wenn ein Interessent ein Gewerbegrundstück kauft, ist der Preis bis 10 000 Quadratmeter gleich, jeder Quadratmeter darüber hinaus wird billiger, kritisiert Werner Schneider. Seiner Ansicht nach „ist es nicht notwendig, über eine zusätzliche attraktive Preisgestaltung einen extensiven Flächenverbrauch zu begünstigen“. Schließlich werde die bebaubare Fläche immer knapper und gehe in der Regel auf Kosten des landwirtschaftlichen Areals.

Da weder über konkrete Verkaufsverhandlungen noch über Personen gesprochen wird, kann Werner Schneider nicht nachvollziehen, warum sein Antrag im nichtöffentlichen Teil der Sitzung beraten werden soll. Schneider weiter: „Es ist doch von öffentlichem Interesse.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471112?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F