Do., 01.12.2016

Paus überrascht Altenberge bekommt eine Rettungswache

Altenberge - 

Die medizinische Versorgung wird besser: Der Gesundheitsausschuss des Kreises hat beschlossen, dass in Altenberge eine Rettungswache gebaut wird.

Von Martin Schildwächter

Altenberge bekommt eine Rettungswache: Dies wurde während der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses Gesundheit, Soziales, Integration und Bevölkerungsschutz, die am Mittwochabend stattfand, bekanntgegeben. In der Wache wird unter anderem ein Rettungstransportwagen (RTW) untergebracht. Zudem werden Rettungssanitäter vor Ort sein. Der Notarzt kommt im Bedarfsall zum Einsatzort hinzu.

Bürgermeister Jochen Paus war von der „guten Nachricht“ überrascht und gleichzeitig „hoch erfreut“, wie er auf Anfrage unserer Zeitung sagte. „Wir begrüßen das ausdrücklich“, so Paus weiter. Damit werde die medizinische Versorgung der Bevölkerung deutlich verbessert.

Zunächst müsse nun die Standortfrage geklärt werden. Bürgermeister Jochen Paus kann sich vorstellen, dass die neue Woche unweit des Feuerwehrgerätehauses an der Florianstraße gebaut wird. Die Nähe zur B 54 spreche seiner Ansicht nach dafür. Andererseits sei auch der Ortskern des Hügeldorfes von dort noch schnell zu erreichen.

Über die konkreten Pläne zum Bau der Wache wird Landrat Dr. Klaus Effing die Gemeinde voraussichtlich in der kommenden Woche informieren. Neben dem RTW wird in der neuen Rettungswache auch ein Notarzteinsatzfahrzeug stationiert. Besetzt sein soll der neue Standort täglich für zehn bis zwölf Stunden.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471215?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F