Borndalschüler nehmen am „Känguru“-Wettbewerb teil
Schüler halten zur Belohnung ein „Pentomino“

Altenberge -

Die Borndalschule beteiligte sich mit 38 Dritt- und Viertklässlern am Mathe-Wettbewerb „Känguru“. Schulleiterin Dörthe Plettendorf überreichte dafür Preise.

Dienstag, 22.05.2018, 15:05 Uhr

Dörthe Plettendorf, Rektorin der Borndalschule, überreichte am Freitag die Preise an die Teilnehmer des „Känguru“-Wettbewerbs.
Dörthe Plettendorf, Rektorin der Borndalschule, überreichte am Freitag die Preise an die Teilnehmer des „Känguru“-Wettbewerbs. Foto: ter

Mehr als 900 000 Kinder und Jugendliche haben am 24. Mathematikwettbewerb „Känguru“ teilgenommen, der von der Humboldt-Universität Berlin ausgeschrieben wird. An 11 250 Schulen wurden mathematische Knobeleien gelöst. Die Borndalschule hat sich ebenfalls beteiligt. 38 Dritt- und Viertklässler haben freiwillig mitgemacht.

Am Freitag gab es für die Teilnehmer Urkunden und eine Broschüre „Mathe mit dem Känguru 2018“, die neben Aufgaben und Lösungen der eigenen und zweier weiterer Klassen außerdem noch weitere Knobeleien enthält. Worüber sich alle Schüler besonders freuten war ein „Pentomino – das Zwölferpuzzle“, das Schulleiterin Dörthe Plettendorf ihnen überreichte.

Für denjenigen, der die meisten Aufgaben hintereinander gelöst hatte, gab es den „Känguru“-Sonderpreis: Greta Göttke erhielt ein grünes T-Shirt mit dem Logo des Universitäts-Wettbewerbs. Die ersten drei Plätze bei den Drittklässlern belegten Alina Völker, Meeri Malou Brüning und Luisa Korn. Bei den vierten Klassen siegten Johannes Laumann, Fiona Everhardt und Yannik Borries.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5749016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
„Jeder zweite Kunde beschwert sich“
Immer wieder von Fahrrädern verstellt: der Zugang zur Sparda-Bank neben dem Hauptbahnhof.
Nachrichten-Ticker