CDU-Frühlingsreise
Wohnmodell in einer Großstadt

Altenberge -

Die Großstädte in den Niederlanden – sind sie anders als in Deutschland? Dieser Frage gingen die 45 Teilnehmer der Frühlingsreise der CDU-Ortsunion nach.

Montag, 11.06.2018, 17:00 Uhr

In der Deutschen Botschaft in Den Haag trafen sich die Altenberger zu einem Gespräch. Die Tour auch nach Amsterdam und Rotterdam.
In der Deutschen Botschaft in Den Haag trafen sich die Altenberger zu einem Gespräch. Die Tour auch nach Amsterdam und Rotterdam. Foto: CDU

Die Großstädte in den Niederlanden – sind sie anders als in Deutschland? Dieser Frage gingen die 45 Teilnehmer der Frühlingsreise der CDU-Ortsunion nach. Den Haag, Amsterdam und Rotterdam mit ihren unterschiedlichen Geschichten zeigten sich von bislang unbekannten Seiten.

Die Auslandsgesellschaft NRW verschaffte durch ausgewählte Begleitungen einen interessanten gesellschaftspolitischen Einblick. So war der Besuch eines „Hofjes“, einer Wohnanlage inmitten der Großstadt Den Haag, fast ein Blick in die Vergangenheit. Gleichzeitig zeigte das Wohnmodell eine interessante Perspektive zum geschützten Wohnen innerhalb einer Großstadt.

Der Friedenspalast in Den Haag führte dann zurück in die Gegenwart und zu einem Gesprächsaustausch in der Deutschen Botschaft. Ein Tag in Amsterdam reichte kaum aus, das Reichsmuseum, das Anne-Frank-Haus, die Altstadt und eine Grachtenfahrt zu erleben.

Rotterdam zeigte sich zunächst von seiner modernen wirtschaftsbetonten Seite. Der abschließende Spaziergang „durch sämtliche Epochen der Stadtentwicklung“ führte in ein historisches Center und damit in eine Welt, die nunmehr Historie und Gegenwart miteinander verbindet.

Den Abschluss eines jeden Tages konnten die Mitreisenden dann in ihrem bekanntes Territorium genießen: Wohnen direkt am Strand in Scheweningen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5811163?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Tanken mit dem Strom vom Dach
Sein neues Elektroauto tankt Sven Hoffmann vor der Haustür. Mit Photovoltaik auf dem Dach gewinnt er mehr Energie, als er für Wohnen und Mobilität verbraucht.
Nachrichten-Ticker