Mo., 20.02.2012

Greven KG Emspünte besucht WN-Redaktion und sorgt für „schräge Töne“

Greven : KG Emspünte besucht WN-Redaktion und sorgt für „schräge Töne“

Übernächtigt, heiser, der Blick manchmal etwas glasig – aber trotzdem bester Stimmung: Bei ihrem Besuch in der WN-Redaktion bewiesen die Närrinnen und Narren der KG Emspünte am Tag nach dem großen Umzug viel Stehvermögen und sorgten mit einem lautstarken „Helau“ für karnevalistischen Frohsinn in den sonst eher nüchternen Redaktionsräumen. Bei Knabbereien und Getränken tauschte man sich aus über die fast abgelaufene Session. „Wir waren mit der Berichterstattung sehr zufrieden“, gab es ein Lob von Ehrenpräsident Norbert Haumer. Bei Dankesworten allein beließen es die Karnevalisten allerdings nicht. Stadtprinz Stefan II. überreichte WN-Redakteurin Barbara Maas einen Orden. Mit dabei waren auch die Musikanten der Brassband, denen die Puste offenbar etwas ausgegangen war. Sie proklamierten an Ort und Stelle eine „Brassband II“ und überreichten ihre Instrumente an musikalisch weniger versierte Narren – was beim Auszug der Karnevalisten für die entsprechend schrägen Töne sorgte. Foto:

Oliver Hengst

Übernächtigt, heiser, der Blick manchmal etwas glasig – aber trotzdem bester Stimmung: Bei ihrem Besuch in der WN-Redaktion bewiesen die Närrinnen und Narren der KG Emspünte am Tag nach dem großen Umzug viel Stehvermögen und sorgten mit einem lautstarken „Helau“ für karnevalistischen Frohsinn in den sonst eher nüchternen Redaktionsräumen. Bei Knabbereien und Getränken tauschte man sich aus über die fast abgelaufene Session. „Wir waren mit der Berichterstattung sehr zufrieden“, gab es ein Lob von Ehrenpräsident Norbert Haumer. Bei Dankesworten allein beließen es die Karnevalisten allerdings nicht. Stadtprinz Stefan II. überreichte WN-Redakteurin Barbara Maas einen Orden. Mit dabei waren auch die Musikanten der Brassband, denen die Puste offenbar etwas ausgegangen war. Sie proklamierten an Ort und Stelle eine „Brassband II“ und überreichten ihre Instrumente an musikalisch weniger versierte Narren – was beim Auszug der Karnevalisten für die entsprechend schrägen Töne sorgte. Foto: Oliver Hengst

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 1 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 1/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


Anzeige

WN-Jobs Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/808341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F698703%2F698709%2F665205%2F