Mo., 11.01.2016

Fahrbahnsanierung Umgehungsstraße Wieder fast freie Fahrt auf der B 219

Greven - 

Die Bauarbeiten auf der B 219 neigen sich dem Ende zu. Doch ganz vorbei ist es für die Autofahrer damit nicht. Ein Stück im Bereich des Krankenhauses wartet noch auf die Sanierung.

Von Thomas Starkmann

Da war nicht nur Optimismus, sondern auch eine Portion Psychologie im Spiel. Die im Vorfeld abgegebene Prognose, die abschnittsweise Sanierung der Straßendecke der B 219 zwischen Münster und Greven sei Ende vergangenen Jahres fertig, stand von vorneherein auf wackligen Beinen. „Es war ziemlich klar, dass das nicht klappen könnte“, sagt Peter Holz, Projektleiter bei Straßen NRW. Am Wetter hat es nicht gelegen. „Da haben wir richtig Glück gehabt“, gibt sein Kollege Ludger Langenberg, der vor Ort die Bauüberwachung hat, unumwunden zu. Der Fertigstellungstermin sei mit Absicht knapp kalkuliert gewesen. „Das ist auch ein gewisser Knebel für die Baufirmen“, sagt Langenberg. So soll verhindert werden, dass sich Bauvorhaben in die Länge ziehen.

Doch zumindest für den Abschnitt zwischen Molkereikreuzung und Edeka-Kreuzung ist das Ende in Sicht. Bereits vor den Feiertagen war die neue Fahrbahndecke aufgebracht worden. Gestern waren die Baken, die beide Fahrbahnen voneinander trennten, verschwunden und statt mit 30 konnte der Bereich größtenteils mit Tempo 70 passiert werden. Und auch Lkw, die bislang den Umweg über die B 481 nehmen mussten, haben wieder freie Fahrt.

„Es sind noch einige Feinarbeiten zu erledigen“, sagt Langenberg. Dazu gehören Arbeiten unter den Brücken und das Einschlämmen von Fugen. Auch die Fahrbahnmarkierungen müssen noch aufgebracht werden. Generell ist die Strecke ab heute aber frei befahrbar, sieht man von Tempo 70 und einem Überholverbot ab, die bei neuen Fahrbahndecken obligatorisch sind. „Es kann aber noch Tagesbaustellen mit temporären Geschwindigkeitsbegrenzungen geben“, räumt Langenberg ein.

Anders sieht es auf dem Abschnitt zwischen Einmündung Münsterstraße und Krankenhaus aus. Dort fließt der Verkehr derzeit zwar normal und die Baustellenampel, die zuvor die einseitige Verkehrsführung geregelt hatte, ist verschwunden. Aber für die Autofahrer wird es ein Wiedersehen mit der ungeliebten Lichtsignalanlage geben. Denn vor dem Abzweig zum Krankenhaus ist die Fahrbahndecke noch nicht erneuert. Wann der Abschnitt in Angriff genommen wird, steht wegen der prognostizierten winterlichen Witterungsperiode noch nicht fest. „Es kann sein, dass wir den Bereich erst Ende Februar oder im März anpacken“, sagt Langenberg. Es sei denn, der Winter nimmt sich vorher noch eine Auszeit.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Service-Techniker gesucht

    Weitere, Nottulner Landweg 100, 48161 Münster, Deutschland

  • Konstrukteur/in

    Technisches Zeichnen & Konstruktion, Krögerweg 17, 48155 Münster, Deutschland

  • Jungingenieur/in

    Bauingenieurwesen, Bauleitung & Architektur, Krögerweg 17, 48155 Münster,

  • Mitarbeiter/in

    Lager, Versand & Kommissionierung, Up´n Nien Esch 14, 48268 Greven, Deutschland

  • Bauingenieur/in

    Bauingenieurwesen, Bauleitung & Architektur, Krögerweg 17, 48155 Münster,

  • Aushilfe m/w

    Weitere, Up´n Nien Esch 14, 48268 Greven, Deutschland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3732063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F