Do., 21.01.2016

Karnevalistenblut Blut statt Bier: Karnevalisten spenden um die Wette

Garantiert alkoholfrei war das Blut der KG-Emspünten-Mitglieder, die in großer Besetzung zur Blutspende auftauchten.

Nachhaltigkeit ist bei der KG Emspünte von besonderer Wichtigkeit. Daher gingen am Dienstagabend Stadtprinz Michael III. und sein Püntenmariechen Nina zusammen mit fast dem gesamten Vorstand der KG und weiteren Aktiven zur Blutspende. Egon Koling war hocherfreut über diese Aktion, die auch Anreiz zum Blutspenden vieler Erstspender sein sollte.Die anwesenden Karnevalisten haben über die vielen Jahre bisher insgesamt fast eineinhalb Hektoliter Blut gespendet, genau gesagt: 141 Liter, und das für einen ganz wichtigen Grund, denn: „Blut spenden hilft Leben retten“. Da es bei den Karnevalisten oftmals lustig zugeht, schlossen Elferratsmitglied Wiete und Hans-Peter Riepenhausen spontan eine Wette ab: Es ging um eine Flasche guten Ouzos. Der, dessen halber Liter Blut am schnellst abgezapft war, hatte gewonnen. Riepenhausen hat die Wette verloren und die anderen Karnevalisten freuten sich auf die Flasche. Riepenjausen hatte die Wette so gut gefallen, dass er eine zweite Flasche Ouzo den ehrenamtlichen Helfern des Roten Kreuzes spenden wird.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F