Mi., 27.01.2016

Zwei Grevener unter den drei Besten auf Landesebene Nachwuchs-Biologen brillieren

Eine erfolgreiche Truppe:  Aus der AG „Jugend forscht“ des Gymnasiums haben fünf junge Leute am Landeswettbewerb teilgenommen.

Eine erfolgreiche Truppe:  Aus der AG „Jugend forscht“ des Gymnasiums haben fünf junge Leute am Landeswettbewerb teilgenommen. Foto: Gymnasium Greven

Greven - 

Die Schüler des Grevener Gymnasiums sind mittlerweile fast schon für ihren Erfolg bei naturwissenschaftlichen Wettbewerben bekannt. Auch bei der internationalen Biologie-Olympiade gibt es wieder gute Platzierungen.

Die internationale Biologie Olympiade (IBO) 2016 ist in vollem Gang, und erneut kommen zwei der drei erfolgreichsten Teilnehmer des Landes vom Augustinianum in Greven: Auf NRW-Ebene belegte Jan Kruse (Jahrgangsstufe Q2) den ersten Platz, Jessica Kirchner (Q1) errang die Bronze-Medaille. „Die Leistung von Jan war zugleich die stärkste auf Bundesebene“, schreibt das Gymnasium in einer Pressemitteilung.

Die Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen hätten bei dem Wettbewerb in Form von Hausarbeiten und Klausuren zu fachwissenschaftlichen Fragestellungen ihren prächtigen Ruf bestätigt. Dafür seien sie zu einem dreitägigen Seminar für die besten zwölf Teilnehmenden nach Bochum und Dortmund eingeladen worden, um ihre Mitstreiter zu treffen und sich in praktischer Labor-Arbeit zu üben. „Unter anderem wurden Inhaltsstoffe von Pflanzen isoliert und analysiert; auch das Bestimmen von Insekten und Pflanzen stand auf dem Programm. Zudem reisten die Jungforscher nach Duisburg, wo die „Nanowelt“ der Universität sowie der Zoo besucht wurden“, so die Mitteilung.

Über das Seminar hinaus erfolgte in der vergangenen Woche in Bochum eine Feierstunde für die 40 besten Teilnehmenden aus NRW, unter ihnen waren neben Jessica und Jan mit Mara Schwenken (Q1), Jia-Lin Shi (Q1) und Malte Nick (Q2) drei weitere Schüler vom Augustinianum. Alle Jugendlichen sind Mitglieder der AG Jugend forscht unter der Leitung von Lehrerin Monika Sieger.

Und wie geht es nun weiter? Von den 150 Teilnehmern aus NRW, die es erfolgreich in die zweite Runde geschafft hatten, haben sich sechs, darunter auch Jan Kruse und Jessica Kirchner, für die dritte Runde der internationalen Biologie Olympiade qualifiziert. Dieses Kräftemessen findet im Februar in Kiel statt. „Hier wird bundesweit ein Auswahlseminar stattfinden, um das Bundesteam zusammenzustellen, welches im Sommer international in Vietnam antreten wird“, schließt die Pressemitteilung des Grevener Gymnasiums Augustinianums.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3764783?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F