Fr., 29.01.2016

Gymnasium Augustinianum Chemiker ließen es krachen

Brille auf und dann krachen lassen: Im Gymnasium gab es am Samstag viel zu sehen.

Brille auf und dann krachen lassen: Im Gymnasium gab es am Samstag viel zu sehen. Foto: Gym

Greven - 

Im Biologieraum krabbeln Insekten, in der Chemie knallt es: Als Schule zum Anfassen und Mitmachen hat sich das Gymnasium am Tag der offenen Tür präsentiert.

Sehr gut besucht war am vergangenen Samstag der traditionelle Tag der offenen Tür am Gymnasium Augustinianum.

Nach der Begrüßung der zahlreichen Interessierten durch Schulleiter Dr. Volker Krobisch in der Aula tummelten sich die Gäste in den diversen Fachbereichen: Die Chemiker ließen es knallen, im Bio-Zoo gab es Insekten zum Anfassen, die Lateiner demonstrierten die Lebendigkeit ihrer Sprache, in den Kunsträumen lagen Werke aus, Theaterkurs und Orchester boten Live-Proben, und und und.

Einige der Arbeitsgruppen zeigten, was nach dem Unterricht zwischen Mensaspeisung und Hausaufgabenbetreuung an der Schule läuft. Gelegenheiten zum Austoben bot die Sporthalle, zum Ausruhen eignete sich die Stille der Schülerbibliothek.

Am Rande des Geschehens bestand die Möglichkeit, sich das Schulgelände zeigen zu lassen oder sich in verschieden akzentuierten Beratungsgesprächen über die Schule und ihr fachlich-pädagogisches Konzept informieren zu lassen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung des Gymnasiums.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3766595?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F