Anzeige

So., 21.02.2016

Sven Afhüppe beim MIT Von Krisen zur Zuversicht

Sven Afhüppe (kleines Foto), Chefredakteur des Handelsblatts, zog als Gastredner beim Jahresauftakt der CDU-Mittelstandsvereinigung das Interesse der 60 Teilnehmer auf sich. Oben links der MIT-Vorsitzende Dr. Christoph Kösters.

Sven Afhüppe (kleines Foto), Chefredakteur des Handelsblatts, zog als Gastredner beim Jahresauftakt der CDU-Mittelstandsvereinigung das Interesse der 60 Teilnehmer auf sich. Oben links der MIT-Vorsitzende Dr. Christoph Kösters. Foto: red

Greven/Reckenfeld - 

Einen seiner ersten Berichte verfasste der damalige Mitarbeiter der hiesigen Lokalzeitung über Damenfußball in Reckenfeld. Inzwischen ist Sven Afhüppe Chef des Handelsblattes. Seine Einschätzungen waren am Freitag beim Jahresauftakt der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) sehr gefragt.

Von Alfred Riese

„Die Welt versinkt in Krisen. Und wenn wir ehrlich sind, haben wir in Syrien den Überblick verloren, wer gegen wen kämpft. Unordnung scheint die neue Weltordnung zu sein.“ Das war der eine Pol, den Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts, gebürtiger Reckenfelder und in seiner Jugend Redaktionsmitarbeiter der WN, seinem Gastbeitrag beim Jahresauftakt der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) gab. Nach einem dreiviertelstündigen

  Foto: Riese

Themengalopp von der politischen Weltlage bis zu den wirtschaftlichen Aussichten des Mittelstands in der Region der andere Pol: „Bei allen Herausforderungen gibt es Gründe für Zuversicht.“

Bodenständig, profund, vor zugespitzten zusammenfassenden nicht zurückschreckend und auch unterhaltsam breitete Sven Afhüppe vor den MIT-Unternehmern, Gästen und Mitgliedern seiner Reckenfelder Familie Aspekte seiner und der Handelsblatt-Sichtweise auf Welt und Regionen aus. Aus erster Hand seine Eindrücke aus einem Interview mit dem russischen Ministerpräsidenten Medwedew mit der Schlussfolgerung, dass sich nicht abzeichne, wie die herrschenden Krisen beigelegt werden könnten. Zur Debatte über Flüchtlinge attestierte er: „Es ist gut, dass die Willkommenskultur mittlerweile durch eine Realitätskultur ersetzt wurde.“ Eine Obergrenze funktioniere nicht, sagte er, und die aktivierende Unterstützung von Flüchtlingen in den Lagern der syrischen Nachbarländer sei „absolut richtig“. Den Fliehkräften in Europa könne man nicht mit neuen Grenzzäunen begegnen. Für Deutschland setzt der Handelsblatt-Chef auf eine „Agenda Fortschritt“, die eine vernetzte „Industrie 4.0“, bezahlbare und sichere Energie und Antworten auf demografische Fragen beinhaltet. Das Land brauche neue Gründer, Start-ups und mehr Investitionen.

Die ausführliche Fragerunde zeigte ein großes Interesse an den Ansichten des Handelsblatt-Chefs zu vielen Problemen. Transparenz beim transatlantischen Handelsabkommen TTIP und neue pazifische Orientierung der USA? Afhüppe hofft auf die Dynamik nach einem solchen Abkommen und fordert gleichzeitig, „Europa muss ein großer, zusammengehörender Markt sein, um Gründern Wachstumschancen zu bieten wie die USA“. Die AfD? „Die Abstrafung der Volksparteien macht Koalitionsfindungen schwieriger.“ Schäubles „schwarze Null“ und Investitionsstau? „Es gibt keinen Mangel an Geld, sondern an Organisation, wie es in den Kreislauf kommt“, sagte Afhüppe, empfahl privat-öffentliche Partnerschaften (PPP), etwa mit großen Versicherungskonzernen im Straßenbau, und mehr Investitionen.

Dr. Christoph Kösters als moderierender MIT-Vorsitzender und Prof. Bodo Risch von der IHK Nord-Westfalen mit den aktuellen Statistiken hatten es bei ihrem substanziellen und gewandten Gastredner nicht leicht. „Wie ein Heimspiel“, freute sich Sven Afhüppe über die Einladung und kramte die Erinnerung an einen seiner ersten Berichte über Damenfußball in Reckenfeld Ende der 1980er Jahre heraus. Das brachte unter anderem die CDU-Abgeordneten Anja Karliczek (Berlin) und Christina Schulze Föcking (Düsseldorf) in der Sahle-Hauptverwaltung an der Bismarckstraße zum schmunzeln.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3821936?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F