Mo., 12.06.2017

Rotary-Spende für Kitas Glühweinverkauf bringt 13 000 Euro

Dicke Geldkuverts für die Kleinsten: Rotarier-Präsident Dr. Volker Krobisch überreichte die Spende stellvertretend an Ute Remke, Leiterin des Vinzenz-Kindergartens.

Dicke Geldkuverts für die Kleinsten: Rotarier-Präsident Dr. Volker Krobisch überreichte die Spende stellvertretend an Ute Remke, Leiterin des Vinzenz-Kindergartens. Foto: Monika Gerharz

Greven - 

13 000 Euro – eine ordentliche Spende, die Grevens Rotarier an die Kindergärten überreichen konnten.

Von Monika Gerharz

Dreimal schon hat der Grevener Rotary-Club für seinen Stand beim „Weihnachtsmärchen“ im Niederort Kartoffeln gerieben, Teig angerührt, Apfelmus gekocht, leckere Reibekuchen verkauft und auf diese Weise Naturalien und viel ehrenamtliches Engagement in klingende Münze für einen guten Zweck verwandelt. „Aber diesmal hatten wir den größten Erfolg“, freute sich Dr. Volker Krobisch, Schulleiter des Grevener Gymnasiums und aktueller Club-Präsident.

10 000 Euro hatte der Reibekuchenverkauf plus privater Spenden gebracht, 3000 Euro hat der Rotary-Distrikt 1870 noch draufgelegt. Diese 13 000 Euro sollen nun unter die 22 Grevener Kindergärten verteilt werden.

„Den Zweck bestimmen Sie“, sagte Krobisch, als er 22 Umschläge stellvertretend an Ute Remke, Leiterin des Vinzenzkindergartens, überreichte. „Aber wir wünschen uns, dass Sie besonders auch Kinder in sozialen Notlagen berücksichtigen.“ Und Rotarier Theo Hillebrandt fügte hinzu: „Es ist nicht dafür gedacht, dass im Kindergarten die Heizung läuft.“

Bürgermeister Peter Vennemeyer bedankte sich bei den Rotariern sehr für die Unterstützung und bemerkte augenzwinkernd, dass man in Greven für die Heizkosten nun doch nicht auf Spenden angewiesen sei. Grevens Kita-Landschaft könne sich wirklich sehen lassen. Gegenwärtig seien drei weitere Einrichtungen im Bau oder in der Planung – Ausdruck dafür, dass Greven eine dynamische Stadt sei.

„Wir können in nichts besser als in unsere Kinder investieren“, sagte der Bürgermeister. Auch Kita-Leiterin Ute Remke freute sich über die Unterstützung. „Das ist ein wunderschönes Projekt, ganz toll. Danke!“

Und Rotary-Präsident Krobisch lud die Grevener Bürger bei der Gelegenheit gleich zum nächsten „Weihnachtsmärchen“ ein – das hoffentlich wie die vergangenen drei ein „Happy End“ für eine soziale Einrichtung haben wird.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4919126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F