Mo., 19.06.2017

Partnerstadt Montargis Door bleibt im Parlament

Jean-Pierre Door 

Jean-Pierre Door  Foto: PF

Greven - 

Frankreich hat gewählt. Macrons Bewegung „La République En Marche“ konnte sich im zweiten Wahlgang eine absolute Mehrheit sichern. Aber: Im Department Loiret (Bezirk 4) war die Bewegung nicht erfolgreich. Hier sicherte sich Jean-Pierre Door mit nur acht Stimmen Vorsprung sein Mandat, das er seit 2002 inne hat.

Von Peter Beckmann

Jean-Pierre Door, gleichzeitig Bürgermeister der französischen Partnerstadt Grevens, Montargis, gehört den Republicanern an.

Im ersten Wahlgang sah alles noch anders aus. Die Kandidatin Macrons, Mélusine Harlé, lag mit satten 1708 Stimmen vorne, Door belegte nur den zweiten Platz. Doch der schaffte das Wunder und drehte das Ergebnis in der Stichwahl tatsächlich noch um – wenn auch nur sehr, sehr knapp.

Genau so sahen die Ergebnisse in Montargis selber aus. Die Wahlbeteiligung in Grevens Partnerstadt Montargis lag allerdings nur noch bei 44,41 Prozent.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4940950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F