Lebenshilfe
Helene Fischer und Ferienfreizeiten

Greven -

Auch für Behinderte gibt es viele Freizeitangebote. Die Lebenshilfe informiert darüber.

Montag, 15.01.2018, 21:01 Uhr

Jana Oetker und Nicole Froning-Wolters haben ein buntes Programm auf die Beine gestellt.
Jana Oetker und Nicole Froning-Wolters haben ein buntes Programm auf die Beine gestellt.

Druckfrisch halten Jana Oetker und Nicole Froning-Wolters das neue Programmheft in den Händen. „Es ist wieder für jeden was dabei“, sind sie sich sicher. Jana Oetker leitet den Freizeitbereich der Lebenshilfe im Kreis Steinfurt und hat gemeinsam mit ihrer Kollegin in den letzten Wochen ein abwechslungsreiches und interessantes Angebot für 2018 auf die Beine gestellt.

Ein großes Highlight wartet bereits im Februar: Der Besuch des Helene-Fischer- Konzertes in Oberhausen. Im April können sich zehn Teilnehmer unter dem Motto „Brunch & Beauty“ einen Tag lang verwöhnen lassen. Nach einem gemeinsamen Frühstück steht ein „Rundum-sorglos-Friseurbesuch“ an. Auch Klassiker wie die Ferienaktionstage, die Fahrt auf dem Karnevalswagen und einige Ferienfreizeiten sind wieder mit im Programm.

Bezüglich der Freizeiten gibt es in 2018 bei der Lebenshilfe eine Neuerung hin zu mehr Selbstbestimmung und Mitsprache. Unter dem Stichwort „Meine Reise“ wird im Programmheft erläutert, was es damit auf sich hat. Jana Oetker erklärt: „Die Anfragen nach Reisen und Tagesfahrten werden zunehmend individueller. Diese Entwicklung wollen wir unterstützen. So kann zum Bespiel nach Wunsch ein Wellnesswochenende für eine Kleingruppe realisiert werden, eine Sightseeing-Tour in einer Großstadt oder auch ein Konzertbesuch mit Übernachtung.“ Ideen und Wünsche können gerne an die Lebenshilfe herangetragen werden.

Das Programmheft liegt an vielen Stellen aus und kann auf der Homepage der Lebenshilfe heruntergeladen werden.

Auch für Personen, die Lust haben, sich freiwillig und gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung für die Lebenshilfe zu engagieren, lohnt sich ein Blick in das Freizeitheft. Für einige Aktionen werden noch Betreuer gesucht. Nähere Informationen dazu gibt es auch bei einer Infoveranstaltung am 27. Januar. Von 10 bis 13 Uhr lädt die Lebenshilfe Interessierte in die Karderie ein, um über freiwilliges Engagements zu informieren. Anmeldungen zu dieser Veranstaltung werden bis zum 22. Januar telefonisch unter ✆ 02571/58 84 80 entgegengenommen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5428147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Illegales Tierlabor: Ermittlungen ge­gen Mitarbeiter eingestellt
Eine Maus in einem Tierversuch –  nicht alle an Tieren vorgenommenen Experimente sind illegal. Die Uni Münster will jetzt eine Handlungsempfehlung für den Umgang mit Versuchstieren entwickeln.
Nachrichten-Ticker