Gelebte Ökumene
„Chemie stimmt“

Greven -

Das Thema „Gelebte Ökumene in Greven“ lockte rund 25 Interessierte zu einem KKV-Abend. Pfarrer Jörn Witthinrich (evangelisch) und Paster Klaus Lunemann (katholisch) informierten über eine vertrauensvolle Zusammenarbeit im täglichen Gemeindeleben.

Montag, 19.03.2018, 23:03 Uhr

Bei einem KKV-Abend mit Pfarrer Witthinrich und Pastor Lunemann standen die Gemeinsamkeiten im Mittelpunkt.
Bei einem KKV-Abend mit Pfarrer Witthinrich und Pastor Lunemann standen die Gemeinsamkeiten im Mittelpunkt.

So bestehen regelmäßige Zusammenkünfte der Leitungsgremien mit dem Ziel, „Wie bringen wir uns als Christen in die Gesellschaft ein?“ Lunemann: „Die Chemie stimmt, und wir besprechen vieles untereinander, auch auf kurzem Wege.“

Rückblickend auf das Luther-Jahr zeigte Witthinrich sich erfreut über vielfältige und positive Begegnungen. Witthinrich: „Ich war baff, wie Ökumene hier in Greven funktioniert, ich denke ganz besonders an die mit der ganzen Stadt gefeierte Begegnung aller Christen im Ballenlager zurück“. Beide Geistlichen sind dankbar für die gute Grundstimmung und für die vielen gemeindeübergreifenden Begegnungen, etwa am Pfingstmontag oder auch in der Flüchtlingshilfe. Witthinrich wünscht sich für die Zukunft, gemeinsam das Abendmahl feiern zu können.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5603128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Sehnsüchtig-spießig wie Baltimore
Klaus Brinkbäumer äußert sich über Münster.
Nachrichten-Ticker