Greven
Großer Schaden – kleine Beute

Greven -

Es war ein Kraftakt, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die noch unerkannten Täter, die sich in der Nacht von Freitag auf Samstag Zutritt zum SportCentrum Emsaue verschafften, drangen zunächst vom Dach aus über ein Oberlicht in das Gebäude ein, um sich dort anschließend von Raum zu Raum zu arbeiten.

Sonntag, 08.04.2018, 13:04 Uhr

Bei dem Einbruch entstand Sachschaden in Höhe von rund 20 000 Euro.
Bei dem Einbruch entstand Sachschaden in Höhe von rund 20 000 Euro. Foto: th

Der Sachschaden, den sie auf ihrem Raubzug durch das von DJK und DLRG genutzte SportCentrum anrichteten, war immens: Ein halbes Dutzend zerstörte Türen und reichlich demoliertes Inventar summierten sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf einen Schaden von rund 20 000 Euro. Die Ausbeute erwies sich dagegen als mau. Die Täter, die es augenscheinlich auf Bargeld abgesehen hatten, mussten sich bei ihrem Einbruch mit der Wechselgeldkasse eines Kaffeeautomaten begnügen.

Viel Arbeit hinterließen die Einbrecher dagegen den Vereinsmitgliedern, die am Samstag damit beschäftigt waren, das Chaos wieder zu richten. Dank ihres Einsatzes läuft der Betrieb im SportCentrum, wo unter anderem Sport- und Fitnesskurse angeboten werden, zwar mit einigen offenen Türen, dafür aber weitestgehend ohne Einschränkungen weiter.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5645221?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Anastasiia läuft die Zeit davon
Kinderdemenz: Anastasiia läuft die Zeit davon
Nachrichten-Ticker