Greven

Friedhelm Harmeling war bereits mit einer halben Stelle als ausgebildeter Theologe und Gerontologe in den Bereichen der Gemeinwesen- und Öffentlichkeitsarbeit und der Seelsorge im Agatha-Domizil beschäftigt. Das bleibt auch so. Im Domizil ist er weiterhin in seinem bisherigen Büro erreichbar. Mit weiteren 50 Prozent seiner Arbeitszeit unterstützt er jetzt die Kolleginnen und Kollegen im Dorotheenhof und in den Seniorenzentren in Alstätte und Gronau. Zusammen mit den verantwortlichen Mitarbeitern des sozialen Dienstes, des Pflege-Informations-Zentrums, den Hausleitungen und der Fachbereichsleitung werden die entsprechenden Konzepte weiterentwickelt und zusätzliche soziale beziehungsweise seelsorgliche Angebote in den Einrichtungen geschaffen. Titel

Freitag, 13.07.2018, 07:00 Uhr

Friedhelm Harmeling war bereits mit einer halben Stelle als ausgebildeter Theologe und Gerontologe in den Bereichen der Gemeinwesen- und Öffentlichkeitsarbeit und der Seelsorge im Agatha-Domizil beschäftigt. Das bleibt auch so. Im Domizil ist er weiterhin in seinem bisherigen Büro erreichbar. Mit weiteren 50 Prozent seiner Arbeitszeit unterstützt er jetzt die Kolleginnen und Kollegen im Dorotheenhof und in den Seniorenzentren in Alstätte und Gronau. Zusammen mit den verantwortlichen Mitarbeitern des sozialen Dienstes, des Pflege-Informations-Zentrums, den Hausleitungen und der Fachbereichsleitung werden die entsprechenden Konzepte weiterentwickelt und zusätzliche soziale beziehungsweise seelsorgliche Angebote in den Einrichtungen geschaffen.

Titel

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
„Frau wäre fast unter Auto geraten“
(Symbolbild)
Nachrichten-Ticker