Greven
Weniger Kirchenaustritte

Greven/Gimbte -

Im vergangenen Jahr sind in Greven 87 Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten. In Gimbte waren es vier. Das bedeutet für beide Gemeinden einen Rückgang gegenüber 2016

Samstag, 21.07.2018, 22:37 Uhr

 
  Foto: Herbert Runde

Zahlen sind nicht alles, aber Zahlen geben schon mal eine grobe Richtung vor. Das ist auch so bei den Zahlen, die das Bistum Münster jetzt veröffentlicht hat. Demnach sind im vergangenen Jahr in Greven 87 Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten. In Gimbte waren es vier. Das bedeutet für beide Gemeinden einen Rückgang: In St. Martinus sind das 21 weniger Austritte, in St. Johannes zwei weniger. Interessant ist die Zahl der Gottesdienstteilnehmer. Dieses Zahl ist in St. Martinus von 2016 auf 2017 sogar ein bisschen angestiegen (von 1068 auf 1120). Allerdings liegt der Anteil der Grevener Katholiken, die den Gottesdienst besuchen, bei nur 6,07 Prozent. In Gimbte sieht das schon ganz anders aus. Dort besuchen mehr als 21 Prozent aller Katholiken auch den Gottesdienst. Die Zahl der Taufen ging in Martinus von 135 auf 127 zurück (Gimbte von 16 auf neun), auch die Zahl der Kommunionkinder sank in Martinus von 143 auf 138. Firmlinge gab es neun mehr, auch die Zahl der kirchlichen Trauungen stieg von 20 auf 27. Die Zahl der Bestattungen von Katholiken sank von 205 in 2016 auf 195 im vergangenen Jahr.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5920005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Feuerwehr im ABC-Einsatz
Symbolfoto
Nachrichten-Ticker