So., 13.12.2009

Ladbergen Ein stimmungsvolles Konzert

Von Imke Sundermann

Ladbergen - „Wenn man zusammensteht, wird das Unmögliche möglich.“ Mit dieser Aussage fasste Professor Ludwig Güttler am Samstagabend in der evangelischen Kirche in Ladbergen das Motto der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche in Dresden in Worte. Bis auf den letzten Platz ausverkauft war das festliche Konzert im Advent, das zum zehnten Mal vom Freundeskreis Ladbergen, Mitglied der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden, organisiert wurde.

Professor Ludwig Güttler, Vorsitzender der Gesellschaft, gab gemeinsam mit dem Solistenensemble der Virtuosi Saxoniae Werke der Hochblüte der europäischen Musikkultur des 18. Jahrhunderts zum Besten. Das Repertoire der Darbietungen staffelte sich von Andrea Grossi über Antonio Vivaldi bis hin zu Johann Sebastian Bach. Mit Ludwig Güttler, Solist auf der Trompete und dem Corno da caccia, gastierte einer der erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart in der evangelischen Kirche und bescherte dem Publikum gemeinsam mit dem Solistenensemble einen schönen Abend.

Der Erlös des Konzertes von rund 10 000 Euro wird zum Einen wie gewohnt nach Dresden fließen und zum Anderen „Live Music Now“ unterstützen. Das Projekt, das aus der Idee von Yehudi Menuhin ins Leben gerufen wurde, fördert junge Musiker und organisiert mit diesen eintrittsfreie Konzerte für Menschen, die in Krankenhäusern, Gefängnissen oder auch sozialen Einrichtungen leben.

Die Frauenkirche in Dresden soll auch nach ihrem Wiederaufbau weiter unterstützt werden, so hat es sich der Freundeskreis Ladbergen um Initiator Günther Haug auf die Fahnen geschrieben. Einen tollen Beitrag leisten hierzu die alljährlichen festlichen Konzerte im Advent, mit denen in der Vergangenheit bereits rund 100 000 Euro Spendengelder gesammelt werden konnten.

Freuen können sich die Liebhaber der klassischen Musik bereits auf das Adventskonzert im kommenden Jahr. Am 11. Dezember 2010 wird Ludwig Güttler dann mit dem Blechbläserensemble in der evangelischen Kirche gastieren.

Der Dank des Freundeskreises Ladbergen der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden ging an die evangelische Kirchengemeinde Ladbergen, die wieder die Kirche als Veranstaltungsort zur Verfügung stellte.

Die ersten Karten für das Konzert im kommenden Jahr wurden bereits am vergangenen Samstagabend verkauft. Einige der Zuschauer sind schon seit zehn Jahren bei jedem festlichen Adventskonzert dabei und immer wieder begeistert.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/310493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699448%2F699449%2F